Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Eduard Ockel – nach ihm soll ein Weg benannt werden
Lokales Oberhavel Oberkrämer Eduard Ockel – nach ihm soll ein Weg benannt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 20.05.2018
Ankündidung eines Vortrages über Eduard Ockel mit Werken des Malers. Quelle: Gemeinde Oberkrämer
Anzeige
Schwante

In Schwante könnte es bald einen Eduard-Ockel-Weg geben. Darüber hatte der Ortsbeirat in seiner jüngsten Sitzung beraten.

Ockel war ein deutscher Maler, der am 1. Februar 1834 in Schwante geboren worden war.

Der Weg, um den es geht, befindet sich zwischen dem Gemeindezentrum, dem Ärztehaus und der Kita. Bislang hat er keinen Namen. Anwohner wären von der Namensgebung nicht betroffen.

Von Robert Tiesler

In der Hauptstraße in Schwante gilt Tempo 50. Halten sich alle daran? Rollen dort besonders viele Autos und Lkw? Das wollte ein Anwohner wissen. Es gab eine Verkehrszählung.

20.05.2018

Die Firma Energieinsel zieht im Herbst von Germendorf nach Vehlefanz. Im dortigen Gewerbegebiet herrschen gute Standortbedingungen, sagt Geschäftsführer Rico Rückstädt. Die Bodenplatte ist schon zu sehen.

20.05.2018

Nichts geht mehr zwischen Schönwalde-Dorf und Bötzow: Die Landesstraße 20 ist in Bötzow-Ausbau eine Sackgasse. Es gibt zwar eine Umleitungsbeschilderung, aber die ist zu unscheinbar. Anwohner beobachten, dass trotzdem viele Auto- und Lkw-Fahrer bis zur Baustelle vorfahren und dort wenden müssen.

19.05.2018
Anzeige