Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Karneval beim Marwitzer Carneval Club
Lokales Oberhavel Oberkrämer Karneval beim Marwitzer Carneval Club
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 20.02.2019
Die „Wilden Funken“ begeisterten bei ihrem Premierenauftritt das Marwitzer Publikum. Quelle: Ulrike Gawande
Marwitz

Von Aufregung war bei den zehn Mädchen der „Wilden Funken“, die am Sonnabend ihren Premierenaufritt beim Karneval in der ausverkauften Marwitzer Turnhalle hatten, nichts zu spüren. Sind doch die Acht- bis Zehnjährigen, die zur Musik von Helene Fischer und zu Technobeats das Publikum begeisterten, fast schon alte Hasen. Denn ihre ersten Tanzschritte machten sie bei den Minifunken, denen sie aber jetzt entwachsen sind und im neuen, poppigen Dress nun zeigen können, was sie noch alles drauf haben. Showtanz, bei dem die Zöpfe nur so fliegen, mit Elementen des Cheerleadings bis hin zu eindrucksvollen Formationen und Hebefiguren. Man darf auf die kommenden Jahre gespannt sein.

„Wir stellen alles auf´n Kopp“ lautet das Motto des MCC für die Session 2018/2019.

Insgesamt rund 60 Aktive des Marwitzer Carneval Clubs (MCC) gestalteten am Sonnabend das dreistündige Showprogramm in der einladend geschmückten Turnhalle, in der Imker und Bienen, Nonnen und Mönche, Schmetterlinge und Gärtner sowie andere fantasievoll gekleidete Wesen an den langen Tischen Platz genommen hatten. Gemeinsam wurde nach dem eindrucksvollen Einmarsch der Garden und Vereinsmitglieder die Hymne des MCC angestimmt. „Wo gibt´s den besten Karneval? Bei uns Marwitz. Sing, lach, sing und nimm dir für´s Leben Zeit, noch einmal wird´s nicht so wie heut.“ Und schon schunkelten sich die Fans der fünften Jahreszeit in Stimmung. Getreu dem Motto der 48. Session des 1972 gegründeten Marwitzer Carneval Club: „Wir stellen alles auf´n Kopp.“ Als dann Clubpräsident Wolfgang Schmeck die Kussfreiheit für eröffnet erklärte, tobte die Stimmung im perfekt illuminierten Saal. Darauf ein dreifach:„Marwitz helau!“

Neuer Vereinsvorsitzender

Doch der neue Vereinsvorsitzende Frank Meier war auch etwas traurig. Denn man habe zu viele Nachfragen nach Karten für den Kinderkarneval gehabt, so dass nicht alle Kinder versorgt werden konnten. „So etwas tut weh“, bedauert Meier und verspricht: „Im nächsten Jahr wird das anders.“ Man denke unter anderem über zwei Kinderkarnevalveranstaltungen nach, so der Vereinsvorsitzende. Überhaupt laufe der Kartenvorverkauf überaus gut. So gebe es nur noch wenige Restkarten für einzelne Veranstaltungen, die abends stets um 19.11 Uhr beginnen.

„Wir stellen alles auf´n Kopp“ lautet das Motto des MCC für die Session 2018/2019.

„Im Karneval ist eben alles anders“, lacht der MCC-Chef. „Wir wollten mal was anders machen und so haben die Tanzwütigen mehr Zeit zum feiern.“ Doch bevor die Gäste am Sonnabend mit einer langen Polonaise die Partynacht einläuteten, zeigten die Büttenredner, Musiker und Tänzer des MCC ihr Können. 14 Minifunken bezauberten mit einer Rock´n´Roll-Nummer und holten zur Zugabe „Lollipop“ sogar ihre Väter auf die Tanzfläche. Büttenredner Detlef berichtete von seinem Oktoberfestbesuch, zur frivolen Tupperparty lud die Sketchgruppe und das Männerballett ließ im Hulalook die Bäuche kreisen. „Wir suchen für 2020 mutige Marwitzer Männer, die MMMs fürs Männerballett“, sucht der Vereinschef nach neuen Tänzern und auch jüngeren Mitgliedern.

Marwitzer Carneval Club (MCC)

Der Marwitzer Carneval Club wurde 1972 gegründet und hat heute rund 90 Mitglieder. Gefeiert wird in der geschmückten Marwitzer Turnhalle. Jedes Jahr stehen die vielen Veranstaltungen, die stets am 11.11. mit dem Sturm auf das Rathaus beginnen, unter einem anderen Motto. In diesem Jahr, der 48. Session, heißt es „Wir stellen alles auf´n Kopp“.

Es gibt drei Garden: Die Minifunken, die Blauen Funken und seit diesem Jahr neu die „Wilden Funken“, für die Kinder, die den Minis entwachsen sind. Die Acht- bis Zehnjährigen zeigen Showtanz im Stile des Cheerleadings und bekamen neue Kostüme.

Mit Frank Meier gibt es seit 2019 auch einen neuen Vereinsvorsitzenden, der froh über den guten Kartenvorverkauf ist. So gibt es nur noch Restkarten für die Abendveranstaltungen, lediglich für den Rentnerkarneval am 3. März sind noch Plätze frei. Weitere Informationen:
www.marwitzer-carneval-club.com

Das Publikum hatte seinen Spaß. Eine Funkengarde aber werde von Jahr zu Jahr immer hübscher und immer jünger, verriet Clubpräsident Schmeck: Die Grauen Panther, die in Sambakleidern einen Hauch Rio nach Oberhavel brachten. Die Damen brauchten sich keineswegs zu verstecken, schwangen sie ihre Beine doch mindestens ebenso hoch wie die jüngere Generation der Blauen Funken. Doch die größte Stimmung kam auf, als die Herren der „Schnellen Musikalischen Hilfe (SMH)“ zusammen mit MCC-Mitgliedern und Gästen Gassenhauer wie „Ich habe drei Haare auf der Brust, ich bin ein Bär“ oder „Es war einmal ein Hamster“ sowie ein Partyhitmedley anstimmten. Nach zwei Strophen „Märkische Heide“ wurde die Tanzfläche freigegeben.

Von Ulrike Gawande

Antrag abgelehnt: Die Linken wollen an der Gemeindeverwaltung in Eichstädt zeitweise die Regenbogenflagge hissen. Der Hauptausschuss lehnt das ab.

15.02.2019

Ein Sattelzug hatte am Donnerstagmorgen einen Reifenschaden. Das führte auf der A10 zwischen dem Dreieck Havelland und Oberkrämer zu einem Unfall.

15.02.2019

In fünf Schwantener Straßen beginnen am Montag, 18. Februar, Reinigungsarbeiten in der Kanalisation. Das teilt der Kremmener Zweckverband mit.

15.02.2019