Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Eröffnet die freikirchliche Gemeinde eine eigene Kita?
Lokales Oberhavel Oberkrämer Eröffnet die freikirchliche Gemeinde eine eigene Kita?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 16.04.2019
Die Zukunft der Kinderbetreuung in Oberkrämer bleibt ein großes Thema. Quelle: Danny Gohle/dpa
Vehlefanz

Als sich am MAZ-Stammtisch zur Reihe „MAZ zu Hause in Oberkrämer“ die Teilnehmer etwas wünschen konnten, da hatte es Karl-Dietmar Plentz schon vorweggenommen. Der Schwantener hatte sich eine kirchliche Kita im Ort gewünscht. Wie es nun aussieht, könnte die tatsächlich kommen.

In der Gemeinde Oberkrämer könnte es bald den ersten freien Kitaträger geben. In der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in Vehlefanz gibt es entsprechende Überlegungen, eine Kita zu betreiben. Dafür müsse sie in den Kitabedarfsplan aufgenommen werden. Das bestätigte Andreas Hänsch, der Sprecher der Kirchengemeinde, am Dienstag. Man sei in Überlegung und Vorbereitung, sagte er. Die Betreuung könnte direkt im Gebäude der Freikirche in der Lindenallee 65 erfolgen. „Die Grundsubstanz für eine kleine Kita wäre vorhanden.“

Auch Ronny Rücker, der Leiter des Hauptamtes in der Oberkrämer-Gemeindeverwaltung, bestätigte am Dienstagnachmittag, dass es bereits Gespräche mit Vertretern der Freikirche gegeben habe. Es gehe dabei um 15 bis 20 Kitaplätze. „Ich habe mir die Räumlichkeiten angesehen“, erklärte er. Aus seiner Sicht wären sie für eine Kinderbetreuung geeignet.

Eröffnung möglicherweise zum Jahreswechsel

Wann genau die neue Kita eröffnet werden könnte, sei noch nicht klar, das Projekt befinde sich noch im Frühstadium, so Andreas Hänsch. Möglich sei ein Start zum Jahreswechsel. Unklar ist auch noch, wer genau dieses Projekt betreiben könnte: die freikirchliche Gemeinde selbst oder ein noch zu gründender Verein, der der Gemeinde aber nahestehen würde.

Angesichts der aktuellen Nachrichten zur Kitaplatz-Situation in Oberkrämer kommt das Angebot sicherlich nicht ganz ungelegen. „Aus meiner Sicht würde ich das begrüßen“, sagte Ronny Rücker am Dienstag. „Das würde die Möglichkeit bieten, ein Angebot zu schaffen, das bisher in der Gemeinde fehlt.“ So könnten zusätzliche Kitaplätze geschaffen werden.

Gemeindevertreter beraten am 25. April

Am 25. April beschäftigen sich die Gemeindevertreter von Oberkrämer mit diesem Thema. Dann sollen auch weitere Einzelheiten zu diesem Projekt bekanntgegeben werden. Erst in der vergangenen Woche hatte Bürgermeister Peter Leys gesagt, dass nach jetzigem Stand im Januar 2020 die Platzkapazitäten an den Kitas erschöpft seien.

Von Robert Tiesler

In der Eichstädter Kultur- und Kinderkirche beginnt in der zweiten Ferienwoche ein Theaterworkshop. Kinder lernen dort, wie man sich schminkt und vieles mehr. Gespielt wird auch.

16.04.2019

Weil das Wetter nicht mitspielte, fiel das Fest ein bisschen kleiner aus. Die Fahrrad-AG in Bärenklau feierte am Asylbewerberheim trotzdem. Und die Feuerwehr war auch vor Ort.

15.04.2019

MAZ-Leser gegen Bürgermeister: Nehmen Sie das Duell mit Kremmens Bürgermeister an? Drei Leser haben am 30. April die Möglichkeit, Spargel zu stechen und in 15 Minuten zu zeigen, dass sie die besseren Spargelstecher sind.

15.04.2019