Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberkrämer Wendemarker Weg: Gemeinde wehrt sich gegen Sperrung
Lokales Oberhavel Oberkrämer Wendemarker Weg: Gemeinde wehrt sich gegen Sperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 28.09.2018
Brücke am Wendemarker Weg in Bärenklau. Quelle: Robert Tiesler
Bärenklau

Die Gemeinde Oberkrämer wehrt sich gegen die geplante Sperrung des Wendemarker Weges in Bärenklau. Dort wird im Zuge des Autobahnbaus die Brücke erneuert. Momentan besagt der Plan, dass die Durchfahrt, die den Dorfkern mit dem Bahnhof verbindet, am 9. Dezember gesperrt werden solle.

Wie Bürgermeister Peter Leys (BfO) am Donnerstagabend mitteilte, lehnt die Verwaltung die Sperrung ab. Im Rahmen der Maßnahme sei eine verkehrsrechtliche Anordnung nötig, dafür werde unter anderem auch die Gemeinde um eine Stellungnahme gebeten. „Wir haben die Sperrung abgelehnt, aber nicht, weil wir sie einfach nur nicht wollen, sondern weil wir Probleme im Bauablauf sehen“, sagte Peter Leys am Freitag auf Nachfrage. „Die Abstimmung der verschiedenen Akteure ist nicht so, wie man sich das wünscht.“

Zunächst werde die südliche Fahrbahn der A 10 weggerissen. Der Beton muss dann zur Brecheranlage geschafft werden, die bei Bärenklau entstehen soll. Das Problem sei jedoch, dass der Schutt irgendwie dorthin kommen müsse. Wenn aber die Brücke im Wendemarker Weg gesperrt ist und die Laster nicht über die andere Fahrbahn kommen, müsse es Wege geben, zur Brecheranlage zu kommen. Die Arbeiten dauern zwei Monate, „aber wenn die Brücke zu ist, dann könnten sie länger dauern“, befürchtet der Bürgermeister. Peter Leys glaubt, dass durch die Sperrung der Brücke eine Mehrbelastung der kommunalen Straßen in Eichstädt, Vehlefanz und Bärenklau zukomme. „Bei zwölf Kilometern Fahrbahn, die aufgebrochen werden müssen, ist ein unwahrscheinlicher Transportaufwand erforderlich.“ Zudem sei der Wendemarker Weg nicht dafür ausgelegt, dass sich dort breite Lkw begegnen.

Es habe deshalb bereits ein Gespräch auf Kreisebene gegeben, so der Bürgermeister. Allerdings sei bei dem Treffen beim Straßenverkehrsamt die betreffende Firma nicht dabei gewesen. Die Gemeinde habe zudem Alternativvorschläge für den Bau der Brecheranlage gemacht, auf die sei bislang nicht eingegangen worden. „Wahrscheinlich würde alles besser funktionieren, wenn es auf beiden Seiten solche Anlagen gäbe.“

Ob auf den Einwand der Gemeinde eingegangen wird, ist unklar.

Von Robert Tiesler

Für die „Trainingsanlage Trabrennsport Eichstädt“ gibt es einen neuen Bebauungsplan. Eine Mehrheit der Gemeindevertreter von Oberkrämer stimmten dem zu. Allerdings könnte die Entscheidung eventuell wieder vor Gericht landen.

28.09.2018

Nun ist klar: Die Landesstraße 20 bei Bötzow bleibt gesperrt, es gibt keine zwischenzeitliche Öffnung der Strecke. Der Durchlass ist fertig, aber nun beginnt der Neubau der Brücke über der Bahn. Auf der Bahnstrecke gibt es auch Sperrungen.

28.09.2018

Eine weiterführende Schule für Oberkrämer? Oder definitiv in Oberkrämer? In der Gemeindevertretersitzung ist das Thema am Donnerstagabend hochgekocht. Es gab einen Schlagabtausch.

28.09.2018