Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Oberschule namenslos
Lokales Oberhavel Oberschule namenslos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 23.06.2017
Die 1922 als Realschule Velten gebaute heutige 1. Oberschule in der Breiten Straße soll zukünftig Barbara-Zürner-Oberschule heißen. Quelle: Foto: Ulrike Gawande
Anzeige
Velten

Seit Jahren sei man auf der Suche nach einem geeigneten Namen für die Oberschule Velten, erklärt Schulleiter Herbert Gorr. In der Tradition der Stadtgeschichte hätte er sich gut einen Namensgeber aus dem Bereich des Töpferhandwerks vorstellen können. So wie beim Veltener Gymnasium, das 2002 nach der Keramikerin Hedwig Bollhagen benannt wurde. „Richard Blumenfeld, Veltener Ofenfabrikant, wäre mein Favorit gewesen“, so Gorr.

Doch nun zeichnet sich eine Namenslösung für die Schule ab: Am Donnerstag werden die Stadtverordneten auf Antrag der Schule darüber beraten, die jetzige 1. Oberschule, 95 Jahre nach ihrem Bau, in Barbara-Zürner-Oberschule umzubenennen. Schüler und Lehrer seien einhellig der Meinung, dass der Name der 2002 verstorbenen Umweltaktivistin gut zur Schule passen würde, berichtet Gorr. Schulamt und Schulträger erheben keine Einwände. So trägt bereits der Naturlehrpfad, der von der Schule betreut wird, den Namen Zürners. Ebenso wie der Umweltpreis, der seit 1993 vom Landkreis vergeben wird.

„Barbara Zürner war eine regional bekannte Persönlichkeit, die sich stets für die Umwelt und ihre Mitmenschen eingesetzt hat“, begründet Gorr die Namenswahl. Zürner, die 1929 im Erzgebirge geboren wurde, absolvierte ein Veterinärstudium, schlug jedoch eine Professur an der Tierklinik der Charité aus. Mit der Begründung, dass sie lieber praktisch arbeiten wolle. So absolvierte Zürner 1953 in der Veltener Werkstatt von Konrad Pape eine Ausbildung zur Schmiedin und zur Elektroschweißerin. 30 Jahre war sie insgesamt dort tätig. Engagierte sich nebenbei für Menschen, Tiere und die Umwelt. Sammelte auf ihrem Arbeitsweg Müll in der Pinnower Chaussee „Zürner war ein einfacher, solider Mensch und dem Handwerk verbunden. Das passt zu unserer Schule“, ist Gorr überzeugt. Barbara Zürner könne mit ihrer Hilfsbereitschaft und ihrem Engagement für den Umweltschutz ein gutes Vorbild für die Schüler sein. So soll in der letzten Schulwoche eine Projektwoche stattfinden, in der man sich mit dem Leben Barbara Zürners näher beschäftigen will.

Sollten die Stadtverordneten den Namenswunsch der Schule bestätigen, soll die offizielle Umbenennung am neunten Dezember, dem Geburtstag Zürners, erfolgen.

Von Ulrike Gawande

Ein Unbekannter hat es darauf abgesehen, in Bergfelde (Oberhavel) und Umgebung Vierbeiner zu vergiften. Mindestens ein Tier musste das bislang mit dem Leben bezahlen. Ein Labrador, der vergiftete Leberwurst gefressen hatte, konnte nur ganz knapp dem Tod entrinnen.

20.06.2017
Oberhavel MAZ-Aktion in Friedrichsthal - Diese Knirpse treten zur Kita-WM an

Das wird ein Spektakel: Am Sonnabend findet in Oranienburg die 1. MAZ-Kita-WM im Fußball statt. Sieben Mannschaften gehen ab 10 Uhr auf dem Friedrichsthaler Sportplatz an den Start. Die MAZ war beim Abschlusstraining der Kita Zwergenhaus dabei,

21.06.2017

Werner Gudrian aus Oranienburgs Partnerstadt Hamm gibt dem parteilosen Kevin Blüthgen Tipps im Wahlkampf. Denn der einstige Personalratsvorsitzende der Stadt Hamm war 2014 auch als Einzelbewerber in die Wahl gestartet. OB ist er nicht geworden, „ich habe aber ein Zeichen gesetzt“.

20.06.2017
Anzeige