Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Optiker-Geschäfft wird neu eröffnet

Granseher für Gransee Optiker-Geschäfft wird neu eröffnet

In der Granseer Innenstadt schließt Günter Schmidt sein Optiker-Geschäft am 17. Juli. Die Nachfolger stehen schon bereit. Judith Behm und Stefan Habicht eröffnen es Ende August neu. Sie haben sich einen passenden und originellen Namen ausgedacht: Granseher wird das neue Fachgeschäft heißen.

Voriger Artikel
Asylheim in Zehdenick fast ausgelastet
Nächster Artikel
Am 10. Juli entscheidet die Jury

Stefan Habicht und Judith Behm.

Quelle: Stefan Blumberg

Gransee. „Na klar haben wir Bammel. Wir machen uns schließlich selbstständig“, sagt Judith Behm. Sie und Stefan Habicht werden künftig das Granseer Augenoptikgeschäft führen. Der jetzige Inhaber, Günter Schmidt, schließt sein Geschäft am 17. Juli. Die beiden 35-Jährigen übernehmen. Für zwei Wochen bleiben die Türen zu, am 1. August wird der Wechsel vollzogen. „Allerdings werden wir erst den Umbau vornehmen. Nur kleinere Reparaturen können wir in der Zeit anbieten“, sagt Stefan Habicht, der wie Judith Behm Diplom-Augenoptiker und Optometrist ist. Am 29. August wird der Eröffnungstag sein (ab 9 Uhr), danach ist werktags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Judith Behm und Günter Schmidt hatten berufliche Kontakte, aber den Anstoß zur Übernahme gab ein Kollege von Judith Behm. Er erzählte, dass Günter Schmidt sein Geschäft verkaufen wollte. Daraufhin gingen die Jungunternehmer auf den Granseer Optiker zu und kamen überein. Die Geräte werden übernommen, einige Möbeln auch (wer welche braucht, kann sich melden). „Es wird eine neue Einrichtung geben – offener und heller sollen die Räume gestaltet sein“, sagt Judith Behm. Künftig wird das Optikgeschäft „Granseher“ heißen. Stefan Habicht sagt, „wir wollen unseren Stil durchsetzen“. Ziel soll es sein, die bisherige Kundschaft zu halten und jüngeres Publikum anzusprechen. Nicht verzichten müssen Kunden auf Kathrin Sprung. Seit 27 Jahren arbeitet sie in dem Geschäft – und das bleibt so. Zu dritt sind sie dann in der Rudolf-Breitscheid-Straße 75 für die Kunden da. Die Augenoptik und Hörakustik bleiben Kern des Angebotes, den Kunden sollen auch Kontaktlinsen schmackhaft gemacht werden. Mit Hilfe von Judith Behms Onkel Guido Behm, der ein Taxigeschäft betreibt, wird es einen Bring- und Abholservice für die Kunden geben, wenn sie 20 Kilometer um Gransee herum wohnen und für 300 Euro einkaufen.

Judith Behm ging als Kind mit ihren Eltern nach Brandenburg und kehrte 2009 ins Haus ihrer Großeltern nach Gransee zurück. Dort wohnt sie mit ihren beiden Kindern und Partner Stefan Habicht, mit dem sie schon die Ausbildung gemacht und parallel studiert hatte, ehe sie seit 2013 ein Paar wurden. Gemeinsam nehmen sie das Optik-Abenteuer in Gransee in Angriff.

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg