Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel In der Dauer-Warteschleife
Lokales Oberhavel In der Dauer-Warteschleife
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:05 31.05.2014
Quelle: dpa
Oranienburg

„Da ist es immer voll. Egal, wann Sie kommen“, sagt eine Sachbearbeiterin beim Besuch der Behörde. Diese Zustände seien völlig normal und alltäglich, beklagt sich ein Wartender, der seinen Namen lieber nicht in der Zeitung lesen will. „Jedes Mal, wenn ich hierher komme, muss ich warten, warten und warten.“ Besonders wenn die Temperaturen steigen, entwickle sich der Warteraum zu einer Sauna. „Zwei Stunden müsse man schon mitbringen, damit die Anträge bearbeitet werden.“

Auf Seiten des Landkreises sieht man keine Probleme bei der Zulassungsstelle. „Wir hatten am Mittwoch Probleme mit der Technik“, sagt Sprecher Ronny Wappler. Dass die Zulassungsstelle, die für den gesamten Landkreis zuständig ist, überlaufen sei, will Wappler nicht gelten lassen. „Der Mai gilt bei uns als Spitzenmonat mit den meisten Zulassungen.“ Daher könne es auch zu längeren Wartezeiten kommen, betont er. In der vergangenen Woche herrschte auch schon viel Betrieb, an einem Tag wurden 250 Anträge bearbeitet. Eine Menge Arbeit für die Beschäftigten also. Insgesamt arbeiten bei der Zulassungsstelle zwölf feste Sachbearbeiter und zwei Auszubildende. Neue Arbeitskräfte zusätzlich einzustellen, sei nicht geplant.

Doch es gibt nicht nur Meckerstimmen auf dem Amt. „Nörgler gibt es eben überall“, sagt eine ältere Dame, die mit ihrem Enkel ein Auto zulassen will. „Beim Arzt ist es genauso. Wenn die Leute mal warten müssen, werden sie ungeduldig.“ Man wisse ja im Voraus, dass man warten muss. Zudem könne man ja auch über das Internet einen festen Termin ausmachen.

Von Marcel Jarjour

Oberhavel Teschendorfer Konsum schließt - Ingeborg Barke im Ruhestand - „Tante Emma“ macht Feierabend

Mehr als 16 Jahre war die Oranienburgerin Ingeborg Barke die „Tante Emma“ und eine Instanz im 820-Seelen-Dorf Teschendorf. Noch einmal öffnete sie am Freitag die Tür zum Teschendorfer Konsum, dann endet in dem Laden an der scharfen Kurve eine Ära und dann beginnt für die 62-Jährige nach 48 Arbeitsjahren der Ruhestand.

31.05.2014
Oberhavel Veltener Seniorenverein mit vielseitigem Programm - Aktiv im Club

„Wir machen auch an Feiertagen keine Pause“, sagt Martin König. Also haben er und seine Mitstreiter aus der Bowlinggruppe sich auch zu Himmelfahrt getroffen. An jedem Tag in der Woche gibt es im Veltener Senioren-Aktivclub ein anderes Angebot. Montags, wenn sich die Kreativgruppe trifft, wird es eng in dem ehemaligen Klassenraum im Bürgerhaus Velten-Süd.

30.05.2014
Oberhavel Tierschutzverein Oberhavel vergibt Bauleistungen - Baufreiheit fürs Katzenhaus

Für Minka, Mohrle und Mietzi wird es auf dem Gelände des Tierheims in Tornow bald ein neues Zuhause geben. In der nächsten Woche vergibt der Tierschutzverein Oberhavel die Leistungen für die Errichtung des Katzenhaus-Rohbaus an eine Firma. „Wir haben einige Bewerbungen, darunter auch von Unternehmen aus der Region“, sagt Vereinsvorsitzende Ellen Schütze.

30.05.2014