Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Oranienburg vom Meter
Lokales Oberhavel Oranienburg vom Meter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 01.01.2016
Postkartenmotive als Stoffmuster. Petra Scherwinski hatte die Idee dazu. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Oranienburg

Anfangs war Petra Scherwinski vorsichtig, hat sich erst einmal zehn Meter vom „Oranienburg-Stoff“ geordert. Doch der war dann so schnell alle, dass jetzt eine dicke 100-Meter-Rolle in ihrer Druckerei in der Ecke steht. Oranienburg vom Meter sozusagen. Wenn schon eine 800-Jahr-Feier ins Haus stehe, „dann müsse man sich doch etwas einfallen lassen“, ist sie überzeugt. Und da sie nicht nur die Arbeit mit Papier, sondern auch mit Stoffen mag, von Beruf Herrenmaßschneiderin ist und eigentlich gern Stoffdesignerin geworden wäre, erfüllt sie sich damit sozusagen einen Traum. Handkolorierte Postkarten eines alten Edeners, Karten aus dem Archiv des Lehnitzer Heimathistoriker Bodo Becker und aus eigenen Beständen dienten als Vorlage. Sie scannte die Motive ein, kreierte den Entwurf und ließ ihn dann auf Baumwollstoff drucken. Erste Beutel, die sie genäht hat, gab es bereits auf dem Regionalmarkt im Herbst am Schlossplatz. Jetzt sind die Tragetaschen exklusiv in der Schlossparfümerie zu haben.

Die Postkartenmotive vom Schloss, vom Edener Genossenschaftshaus, von der Nicolaikirche oder dem Milchinstitut tragen auch Kalender und Notizbuchumschläge, die sie in der Druckerei hergestellt hat. Bald soll noch Briefpapier dazukommen. Und aus dem Stoff noch „Omas Schürzen“ entstehen. Bedarf an zeitlosen Souvenirs gebe es 2016, im Jahr der 800-Jahr-Feier, bestimmt. Und wer sich daraus einen Vorhang oder Kissenhüllen nähen möchte, kann sich auch gern ein Stück Oranienburg vom Meter in der Druckerei Scherwinski in der Kremmener Straße von der Rolle abschneiden lassen.

Von Heike Bergt

Oberhavel Neuer Chef des Finanzamtes Oranienburg - Plan 2016: „Zügige Bearbeitung“ der Steuerfälle

Der neue Vorsteher des Finanzamtes Oranienburg setzt auf Fortbildung seiner Leute und auf bessere Bedingungen im Neubau. Dieser entsteht gleich neben dem bisherigen Sitz der Behörde am Heinrich-Grüber-Platz in Oranienburg. Hier sollen 2017 alle Außenstellen des Amtes unter einem Dach vereint werden.

29.12.2015

Es klingt wie ein schlechter Scherz, doch alle Jahre wieder treiben Brandstifter in Oberhavel ihr Unwesen. Jüngst brannte eine große Lagerhalle bei Zehdenick aus. In den vergangenen Tagen gab es immer wieder Feuer in der Region. Die mögliche Serie ist allerdings kein Einzelfall im Landkreis. Wir blicken zurück.

29.12.2015
Oberhavel Selbstständig in Zehdenick - Gegründet im Jahr der Einheit

1990 war ein Gründerjahr – viele Menschen in der Region wagten sich in die Selbstständigkeit, weil sie wollten oder mussten. Die meisten durchlebten Krisen und einige hielten bis heute durch.

01.01.2016
Anzeige