Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Oranienburg zündet die Lichter an
Lokales Oberhavel Oranienburg zündet die Lichter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 30.10.2017
Die Oranienburger Lichternacht begeisterte Jung und Alt. Quelle: Bert Wittke
Anzeige
Oranienburg

Die traditionelle Lichternacht in Oranienburg hat ihre Anziehungskraft wieder einmal nicht verfehlt. Rund 5500 kleine und große Oranienburger sowie Gäste der Stadt waren Freitagabend bei der Eröffnung dabei und reihten sich hinter dem Fanfarenzug aus Frankfurt/O. in den langen Lampionumzug ein.

Die 11. Lichternacht in Oranienburg bot im illuminierten Stadtzentrum Speis, Trank, Musik und vieles mehr. Quelle: Nadine Bieneck, Bert Wittke

Mit dabei waren auch die Familien Fischer und Winter, die die Kinderwagen ihres Nachwuchses extra für die Lichternacht rausgeputzt hatten. Viele Gebäude in der Stadt waren bunt angestrahlt, so natürlich auch das Schloss. Überall zwischen Stralsunder Straße und Fischerplatz wurde fröhlich Musik gemacht und roch es lecker nach Gebratenem.

Die 11. Lichternacht in Oranienburg bot im illuminierten Stadtzentrum Speis, Trank, Musik und vieles mehr. Quelle: Nadine Bieneck, Bert Wittke

Die Bernauer Straße war für den Abend für den Autoverkehr gesperrt, so dass die Besucher nach Lust und Laune in Ruhe an den illuminierten Häusern entlangbummeln konnten.

Die 11. Lichternacht in Oranienburg bot im illuminierten Stadtzentrum Speis, Trank, Musik und vieles mehr. Quelle: Nadine Bieneck, Bert Wittke

Von Bert Wittke

Der US-Star Julia Roberts feiert am Sonnabend ihren 50. Geburtstag. Daniela Hoffmann aus dem Hohen Neuendorfer Ortsteil Bergfelde ist seit 1990 ihre deutsche Stimme. „Pretty Woman“, „Notting Hill“ und „Erin Brockovich“ zählen zu ihren Lieblingsfilmen von Julia Roberts.

30.10.2017

Nur zwei Mitglieder von Pro Velten waren am Donnerstag zur Stadtverordnetenversammlung gekommen. Susanne Mihatsch und Mike Gabrich wollen als Abgeordnete weitermachen. Pro Velten habe ein Wahlprogramm, das abgearbeitet werden müsse. „Dafür haben uns die Leute gewählt“, so Gabrich. Susanne Mihatsch leistete sich allerdings ein grobes Foul.

30.10.2017

Die Anwohner der Berliner Straße in Kremmen fordern eine Verkehrsberuhigung. In der Diskussion sind gleich mehrere Punkte: ein möglicher Rückbau der Bauminseln, Tempo 30 in der gesamten Straße, Halteverbote an einigen Stellen und die Umleitung der Busse über den Schlossdamm.

30.10.2017
Anzeige