Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg A10: Hitze-Fahrbahnschäden bereits beseitigt
Lokales Oberhavel Oranienburg A10: Hitze-Fahrbahnschäden bereits beseitigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 30.05.2018
Ähnlich wie diese Aufnahme zeigt, wölbte sich am Dienstagabend die A10 kurz hinter der Auffahrt Birkenwerder in Fahrtrichtung Hamburg (Archivbild). Quelle: DPA
Birkenwerder

Aufregung am Dienstagabend (29. Mai) bei Verkehrsteilnehmern auf der A10 zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Dreieck Oranienburg in Fahrtrichtung Hamburg: Aufgrund der aktuell herrschenden hohen Temperaturen wölbte sich auf der linken Fahrspur die Fahrbahn um bis zu zehn Zentimeter auf. Gegen 18 Uhr hatte die Autobahnpolizei erste Hinweise von Autofahrern erhalten und umgehend die verantwortliche Autobahnmeisterei Birkenwerder verständigt. 19.15 Uhr hatten deren Mitarbeiter gemeinsam mit der Polizei den Schaden vor Ort begutachtet.

Die Aufwölbungen wurden durch eine externe Firma noch in der Nacht abgefräst, erklärte ein Sprecher der Autobahnpolizei Walsleben auf MAZ-Nachfrage. Die Arbeiten fanden zwischen 0 und 2.50 Uhr statt, „um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen“. Die akute Gefahr durch hochstehende Fahrbahnteile sei nach Beendigung der Arbeiten nicht mehr gegeben. Dennoch wurde die Höchstgeschwindigkeit in diesem Streckenbereich auf 80 km/h heruntergeregelt. Beide Spuren in Fahrtrichtung Hamburg seien befahrbar, eine Verengung auf nur eine Fahrspur gebe es nicht.

“Da in Kürze die geplanten Ausbauarbeiten der Autobahn auch in diesem Bereich beginnen, wird die Fahrbahn vorher sicher nicht mehr groß saniert werden“, mutmaßt die Autobahnpolizei. Das durch den Vorfall angesetzte Tempolimit von 80 km/h werde allerdings voraussichtlich erst einmal beibehalten. Vorsorglich, dass es erneut zu Aufwölbungen aufgrund von Hitzeeinwirkungen kommt, kann angesichts der aktuellen Wetterlage – auch in den nächsten Tagen werden Temperaturen zwischen 29 und 34 Grad in der betroffenen Region vorausgesagt – nicht ausgeschlossen werden.

Von Nadine Bieneck

Die Absicht der EU, Plastikmüll einzudämmen und daher Besteck, Teller, Becher oder Trinkhalme aus Plastik zu verbieten, stößt unter Imbissbetreibern in Oberhavel auf ein geteiltes Echo. Einige finden das Ansinnen im Interesse des Umweltschutzes gut. Besitzer kleinerer Läden klagen über zu wenig Platz, Geschirr zu lagern und zu spülen.

01.06.2018

Nach einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen am Dienstagvormittag musste die A10 zwischen den Anschlussstellen Oranienburg und Birkenwerder vollgesperrt werden.

29.05.2018
Oranienburg Nächtlicher Unfall auf der B 96 - Wohnanhänger zerlegt

Ein Wohnanhänger wurde am Montagabend bei einem Unfall auf der B 96, nahe Abfahrt Oranienburg Nord, zerstört. Der Fahrer konnte sich befreien.

29.05.2018