Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Ab Mittwoch: Guck rein bei „Cook rein“
Lokales Oberhavel Oranienburg Ab Mittwoch: Guck rein bei „Cook rein“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 10.10.2018
Hans-Jürgen Schreier und Gudrun Fromm sind die beiden Betreiber des Geschäftes „Cook rein“. Quelle: FOTOS: Stefan Blumberg
Oranienburg

Ab heute kann jeder seine Suppe selbst auslöffeln – bei „Cook rein“ in der Schulstraße 4 bis 8 in Oranienburg. Der Suppenladen macht um 11 Uhr auf, ein Vierteljahr nach dem geplanten Eröffnungstermin. Die Vorfreude bei den beiden Betreibern Gudrun Fromm und Hans-Jürgen Schreier ist groß, die ersten Kunden empfangen zu können. Nach dem vielen Ärger sagt er: „Hauptsache, es geht jetzt los!“

In den vergangenen Wochen war ihre Gefühlswelt gehörig durcheinandergewirbelt worden. Das Start-up-Unternehmen wollte am 2. Juli in der Schulstraße 4 bis 8 das Geschäft vom mobilen „Suppenwagen“ in einen Verkaufsladen verlegen. Das war nicht so einfach: Die eigenen Vorstellungen konnten nicht umgesetzt werden, weil es baurechtliche Hürden gab (MAZ berichtete). Die Unternehmer wollten für ihre Gäste Sitzbänke anbieten, bauten die auch schon ein. Der parallel gestellte Bauantrag wurde abgewiesen, weil es die erforderliche Kampfmittelfreiheitsbescheinigung nicht gab. Bauaufsichtsbehörde und „Cook rein“ einigten sich darauf, die Bänke wieder auszubauen. Stattdessen gibt es jetzt Stehtische und Hocker. Der Ärger ist nun Schnee von gestern.

Eine Ecke für Kinder. Quelle: Stefan Blumberg

Nach anderthalb Jahren mobilen Service für die Kunden haben Gudrun Fromm und Hans-Jürgen Schreier nun eine feste Bleibe. In den vergangenen Wochen wurden die Änderungen in der Lokalität mit Hilfe von Fachleuten vorgenommen. Am Dienstag galt es, die letzten Vorbereitungen für den Eröffnungstag am heutigen Mittwoch zu treffen. Entlang der Fensterfront befindet sich ein langer, schmaler Tisch, an dem Hocker aufgestellt sind. Inmitten des Raumes wurde ein Stehtisch platziert. An der Stelle, wo die mittlerweile zurückgebauten Bänke ihren Platz fanden, ist jetzt eine kleine Spielecke eingerichtet. „Es kommen ja auch Familien zu uns“, so Gudrun Fromm. Dazu gibt es eine langgezogene Theke, hinter der in den ersten Tagen mit Sicherheit immer beide Unternehmer stehen werden. „Mal sehen, wie es anläuft“, sagt Hans-Jürgen Schreier. Täglich von 11 bis 18 Uhr (Montag bis Freitag) wird das Geschäft geöffnet sein. Vegane Kost gibt es genauso wie Fleischgerichte. Oder auch Thai-Currys, Nudelgerichte, Pantelis, Smoothis, Muffins, Milchreis, Salate, Currywurst, selbstgebackenen Kuchen, Kaffee, Tee, Kakao ...

Ute Sobiray wollte am Dienstag schon in dem Geschäft essen, kam aber einen Tag zu früh. „Ich habe mir schön öfter etwas bei Cook rein zu essen geholt, weil es mir schmeckt“, sagt sie. Aus gesundheitlichen Gründen müsse sie frisch zubereitetes Essen zu sich nehmen. Und das hier ist mir immer sehr gut bekommen“, sagt die Kundin.

Diese Bänke mussten wieder herausgenommen werden, stehen jetzt im Keller. Quelle: Stefan Blumberg

Nach der Eröffnung wollen die Unternehmer erst einmal sehen, wie das Geschäft anläuft. Wenn die Kunden das Angebot sehr gut annehmen, stünde eine weitere Arbeitskraft in den Startlöchern. Der Suppenwagen, aus dem heraus sie in den vergangenen anderthalb Jahren ihr Essen – gekocht wird in der Regel von Melanie Schulze in der Küche in Velten – verkauft haben, soll weiter in Betrieb bleiben. Allerdings nicht mehr so oft. Sie könnten sich vorstellen, regelmäßig auf den Wochenmarkt in Birkenwerder zu gehen. Aber Priorität hat jetzt der Laden.

Von Stefan Blumberg

Der CDU-Landesschef Ingo Senftleben unterstützt die Petition für mehr S-Bahnen für den Bahnhof Oranienburg. Dafür kam er am Dienstagabend in die Kreisstadt. Der Infrastrukturausschuss wird sich im November mit dem Thema beschäftigen.

12.10.2018
Mühlenbecker Land Oberhavel: Polizeibericht vom 9. Oktober 2018 - Fremden Mann auf dem Grundstück erwischt

Ein Hausbesitzer aus Schildow, der auf seinem Grundstück plötzlich einem wildfremden Mann gegenüber steht und ein angetrunkener Bootsfahrer, der von der Polizei ertappt wird – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Oberhavel lesen im Polizeibericht vom 9. Oktober 2018.

09.10.2018

Ein 50-jähriger Autofahrer ist am Montagabend gegen 17.45 Uhr bei einem Unfall auf der L 211, kurz vor Lehnitz, gegen einen Baum geprallt und tödlich verunglückt. Zur Ursache des tragischen Unglücksfalls wird weiter ermittelt.

09.10.2018