Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Angst vor Sex-Tourismus – Streit um Bordell

Geplanter Bau im Kreis Oberhavel Angst vor Sex-Tourismus – Streit um Bordell

Mit einem außergewöhnlichen Projekt machten zwei Unternehmer im April 2015 auf sich aufmerksam: Sie hatten die Grundmühle im Löwenberger Land (Oberhavel) entdeckt und dort das ehemalige Restaurant. Daraus wollen sie einen „Sauna- und Wellness-Club“ machen, eine Art Luxus-Bordell. Die Pläne passierten schon etliche Instanzen ohne Widerspruch. Bis jetzt.

Voriger Artikel
Abitur! Und dann?
Nächster Artikel
Ein richtiger Schulleiter

Dieses Objekt haben die Investoren für den Club vorgesehen.

Quelle: Stefan Blumberg

Linde. Die Linke im Löwenberger Land stellt sich gegen den Bau des „Sauna- und Wellnessclubs“ in Grundmühle. In einer Pressemitteilung weist die Ortsvorsitzende der Linken im Löwenberger Land daraufhin. Sie reagierte damit jetzt auf die im Dezember 2015 von den Gemeindevertretern des Löwenberger Landes beschlossene Billigung des Entwurfs zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Wellness- und Saunaclub Grundmühle“.

In dem Brief bemängelt sie, dass der beabsichtigte Bordellbetrieb nicht mehr erwähnt wurde. Dies war für die beiden Gemeindevertreter der Linken, Ralf-Ulrich Steinberg und Diana Wunderlich, Anlass, der Billigung ihre Zustimmung zu versagen. „Unsere Gemeinde ist durch Tourismus und hauptsächlich Landwirtschaft geprägt. Die Gemeindevertreter können über das Planungsrecht Einfluss auf die Gestaltung und Entwicklung unserer Gemeinde nehmen“, heißt es in der Mitteilung. Sie halte die Errichtung eines Bordells für die Entwicklung der Gemeinde nicht für förderlich.

Linke will keinen Sextourismus

Sie sagt, dass sich ihre Ortsgruppe auf der letzten Versammlung lange mit dem Thema beschäftigt habe, es sei ausführlich diskutiert worden. Geäußerte Befürchtungen wie die Steigerung der Kriminalität beziehungsweise, dass man Zwangsprostitution nicht ausschließen könne, waren aber für Wunderlich nicht ausschlaggebend bei der Entscheidungsfindung. „Sextourismus ist nicht unsere Vorstellung einer Entwicklung des sanften, naturnahen Tourismus, der verbunden mit Pferdesport und der Vermarktung regionaler Produkte eine wirtschaftliche Säule unserer Region ist beziehungsweise werden kann“, konstatiert Wunderlich, die es bedauert, dass die Gemeindevertreter das Sexgewerbe nicht wie in der 13.000 Einwohnerstadt Zehdenick per Beschluss ausschließen.

Hier soll bald eine Art Luxus-Bordell entstehen

Hier soll bald eine Art Luxus-Bordell entstehen.

Quelle: MAZ

Wunderlich fordert die Einwohnerinnen und Einwohner auf, von ihrem Recht der Einwendungen gegen den Plan Gebrauch zu machen. Sie bedauert, dass es versäumt wurde, auf die Öffentlichkeitsbeteiligung und die Dauer der Auslegung, 11.1. bis 12.2., im Dezember-Amtsblatt hinzuweisen.

Im April 2015 wurde das Projekt des Sauna- und Wellness-Clubs in Grundmühle erstmals vorgestellt. Seitdem wurde es mehrfach in den verschiedensten Gremien behandelt (Ortsbeirat, Bauausschuss, Gemeindevertretersitzungen). Nicht in einem einzigen Fall hatten sich die Linken-Abgeordneten zu Wort gemeldet und ihre Bedenken kundgetan.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg