Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Auf den Spuren eines Europameisters
Lokales Oberhavel Oranienburg Auf den Spuren eines Europameisters
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 28.01.2019
Jan Fitschen wurde 2006 in Göteborg Europameister über 10 000 Meter. Am 11. Mai kommt er nach Oranienburg. Quelle: Dpa
Oraneinburg

Einen ehemaligen Leistungssportler und Europameister über die Schulter schauen, zusammen mit ihm trainieren und nützliche Ratschläge und Tipps von ihm erfahren – diese Möglichkeit haben interessierte Leichtathleten und alle, die es werden wollen, am 11. Mai dieses Jahres. Denn Jan Fitschen, 10 000 Meter-Europameister von 2006, wird für einen Tag nach Oranienburg kommen und sein reichlich vorhandenes Fachwissen in theoretischen und auch praktischen Übungsteilen vermitteln. Möglich macht den Besuch Kathrin Koczessa aus Nassenheide, die dieses Event organisiert hat.

Fitschen freut sich auf Oranienburg

„Ich freue mich tierisch auf den Tag und auch auf die Leute in Oranienburg. Der letzte Besuch war super cool, es waren tolle Menschen da“, sprudelt es aus dem 41-Jährigen im Gespräch mit der Märkischen Allgemeinen heraus. Am 14. September 2017 gastierte der frühere Spitzenleichtathlet schon einmal in der Kreisstadt, stellte damals sein Buch „Wunderläuferland Kenia“ vor. Nun wird Fitschen auch die Laufschuhe wieder anziehen und mit den Gästen trainieren. „Kathrin und ich stehen seit damals in stetigem Kontakt und wir hatten schon länger die Idee, wieder etwas zusammen zu machen. Sie ist extrem engagiert und umtriebig, demnach freue ich mich sehr darüber, dass es nun klappt“, so Fitschen. Für den gebürtigen Niedersachsen wird diese Trainingseinheit kein Neuland sein, seit seinem Karriereende im Oktober 2015 absolvierte er mehrere Trainingseinheiten und war auch bei der Sportartikelfirma Nike als Laufcoach angestellt.

Kathrin Koczessa und Jan Fitschen im September 2017. Quelle: Knut Hagedorn

„Das erste Kennenlernen mit Jan war super und total cool. Da war mir schnell klar, wir müssen wieder was zusammen machen. Dank der Zusammenarbeit mit der Turm-Erlebniscity können wir es nun umsetzten“, freut sich Koczessa und erhofft sich viele neue Lernansätze und Tipps. „Auf jeden Fall kann man von ehemaligen Spitzensportlern noch sehr viel lernen und mitnehmen. Bei Jan finde ich vor allem seine Lockerheit und Coolness beeindruckend, er lässt sich kaum aus der Ruhe bringen.“ Von 10 bis 16 Uhr wird es neben Vorträgen und Ernährungstipps auch praktische Übungen geben, wenn der ehemalige Europameister zusammen mit den Kursteilnehmern Laufeinheiten durchführen wird. „Ich versuche, Einblicke in den Leistungssport zu geben, mit nützlichen Tipps für Halbprofis, aber auch für Neueinsteiger. Alles, was wir dann in der Theorie erlernt haben, wollen wir dann versuchen, in der Praxis umzusetzen“, so Fitschen zum Inhalt des Lauftages am 11. Mai. Auch für die begeisterte Läuferin Kathrin Koczessa ein besonderer Moment: „Man läuft nicht jeden Tag mit einem ehemaligen Topathleten.“

Einzeltickets kosten 45 Euro, zudem wird ein Familienticket (umfasst zwei Erwachsene und ein Kind) für 85 Euro angeboten. Karten können unter der E-Mailadresse ugali2019@web.de erworben werden. „Wir haben schon die ersten Reservierungen, das Kontingent ist begrenzt“, rät Koczessa, nicht zu lange zu warten.

Von Knut Hagedorn

Ein Wildschwein lief am Montagmorgen bei Teerofen vor einen Volvo. Das Tier wurde so schwer verletzt, dass es vom Jagdpächter erlegt werden musste. Die Fahrerin blieb unverletzt.

28.01.2019

Showtime beim LKK. So heißt das neue Programm 2019 des Lehnitzer Karneval Klubs, das er am Wochenende erstmals präsentierte. Den Senioren gefiel es.

28.01.2019

Am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus wurde in der Gedenkstätte Sachsenhausen eine Ausstellung über die Novemberpogrom-Häftlinge eröffnet. In Anwesenheit von Angehörigen der ehemaligen KZ-Häftlinge.

27.01.2019