Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Autofahrerin verwechselt Gas und Bremse
Lokales Oberhavel Oranienburg Autofahrerin verwechselt Gas und Bremse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 27.10.2016
Das Unfallfahrzeug vor der Sparkasse. Quelle: Marco Winkler
Anzeige
Oranienburg

Mit einem Schock kam Donnerstag in den Morgenstunden eine VW-Fahrerin davon. Sie verwechselte mutmaßlich beim Einparken das Gas- mit dem Bremspedal – und krachte in die Sparkassen-Filiale in der Berliner Straße, Südcenter. Bei der Polizei wurde der Unfall gegen 8.40 Uhr gemeldet. Der Sachschaden am Auto und der Filiale wird aktuell mit 14.000 Euro beziffert.

Die Scheibe der Sparkasse ist hin. Quelle: Marco Winkler

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Das teilt die zuständige Polizeidirektion Nord mit. Die 54-jährige Halterin des Fahrzeugs kümmerte sich auch selbst darum, dass ihr Auto abgeschleppt wird.

Erheblich nicht nur der Schaden am Auto. Auch das Sicherheitsglas der Bank wurde enorm beschädigt. Ein Statiker, wie es in ersten Informationen hieß, musste jedoch nicht hinzugezogen werden. Der Betrieb der Sparkasse läuft normal weiter, Kunden müssen keine Einschränkungen befürchten.

Von Marco Winkler

Es ist eine kleine Sensation: In Pinnow (Borgsdorf) wurden zwei Keramikurnen geborgen, die über 2000 Jahre alt sind. In ihnen fanden sich Asche und Knochenreste. Diese werden untersucht. In der Nähe der Fundstelle befand sich einst eine Siedlung. Ihre Toten haben die Siedler verbrannt – zwei davon tauchten jetzt wieder auf.

27.10.2016

In Birkenwerder sorgt eine neue Kita-Satzung momentan für Aufreger. Eltern fühlen sich übergangen, die Preisanpassungen seien ungerecht. Eine Online-Petition wurde ins Leben gerufen. Zudem wird die Informationspolitik der Gemeinde kritisiert. Die sei nämlich alles andere als transparent und bürgernah.

28.10.2016

Die Automobilberatung Dabag in Germendorf eröffnet Oranienburgs erste 24-Stunden-E-Tankstelle. Die Tankfüllung gibt es ein Jahr lang kostenfrei. Dabag-Inhaber Jens Stein will sich damit für die Zukunft rüsten. Und das, obwohl der E-Auto-Verkauf in Oberhavel schleppend läuft. Aktuell sind weniger als 100 E-Autos im Landkreis registriert.

25.10.2016
Anzeige