Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
B 96 ab Mitte Mai für sechs Wochen gesperrt

Neuer Straßenbelag in Fürstenberg B 96 ab Mitte Mai für sechs Wochen gesperrt

Die Bundesstraße 96 ist eine der meistbefahrenen Straßen in Brandenburg. Ab Mitte Mai wird der Abschnitt in Fürstenberg (Oberhavel) für rund sechs Wochen gesperrt sein. Der Straßenbelag wird erneuert. Am Donnerstag ist der Abschnitt begutachtet worden. Auch über eine mögliche Umleitung wurde gesprochen.

Voriger Artikel
194. Bombe in Oranienburg ist entschärft!
Nächster Artikel
Kabelbrand schnell gelöscht

Ein neuer Belag kommt auf die B 96.

Quelle: dpa

Fürstenberg. Bei der gestrigen Besprechung für die am 17. Mai beginnenden Bauarbeiten an der Bundesstraße 96 in Fürstenberg gab es keine Änderungen von den bisherigen Planungen. Es ging um den Bauablaufplan. Deshalb saß auch die Veltener Firma Matthäi am Tisch, die den Zuschlag bekam, die Planungsbehörden, Polizei, Oberhavelverkehrsgesellschaft (OVG), Stadt.

Klar sei, so Fürstenbergs Bürgermeister Robert Philipp, dass vom ersten Tag an die jetzige Deckschicht der Bundesstraße vom Stadteingang im Süden bis zum Stadtausgang im Norden komplett abgetragen werde. „Das dauert eine Woche“, sagte Hans-Jürgen Otte vom Landesbetrieb Straßenwesen. Und auch die Brücke werde sofort in Angriff genommen. „Ich stehe dazu, dass wir die sechs Wochen Bauzeit einhalten“, versprach Otte. Gearbeitet wird in Abschnitten.

Aufgrund der Vollsperrung der B 96 in den sechs Wochen wurde die Nutzung der Fahrradstraße Richtung Steinförde als Umleitung noch einmal besprochen. Die Fürstenberger brachten sie ins Spiel für Pflege- und Rettungsdienste beziehungsweise für Anlieger. Mitarbeiter des Landesbetriebes schauten sich die Verhältnisse gestern an. „Also wir werden dort keine Änderungen vornehmen“, so Hans-Jürgen Otte. „Dort wird weiter nach StVO gefahren.“ Übersetzt: Die Straße bleibt zu. „Ich verstehe die Aufregung nicht. Es sind 18 Minuten, die man braucht. Über Himmelpfort sind es 25 Minuten – ein paar Minuten mehr.“ Eine Abstimmung muss es noch mit der OVG geben; insbesondere, um den Schülerverkehr möglichst komplikationslos zu gewährleisten. Der Vorschlag, dass die Baustelle nachts mit mobilen Rampen befahrbar sein könnte, hat keine Chance.

Während der Arbeiten werden Infotafeln am Rathaus über den Ablauf und den weiteren Werdegang informieren. Den augenscheinlich letzten Vor-Ort-Termin vor Beginn der Bauarbeiten ist der 9. Mai mit dem Petitionsausschuss des Landtages.

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg