Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Marschmusik für den guten Zweck
Lokales Oberhavel Oranienburg Marschmusik für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 07.11.2018
Bernd Fischer, Alexander Laesicke und Kathrin Weise (TKO, v.l.) . Quelle: Ulrike Gawande
Oranienburg

Eigentlich gehöre Marschmusik sonst nicht zu seinem Alltag, verrät Oranienburgs Bürgermeister Alexander Laesicke, aber als er 2017 erstmals beim traditionellen Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Neubrandenburg in Oranienburg gewesen sei, habe er eine wunderbare Veranstaltung erlebt. „Es war ein breites Spektrum an Musik, ein kurzweiliger Abend, das hatte ich vorher nicht so erwartet.“

Konzerteinnahmen jeweils rund 3000 Euro

Umso mehr freut er sich nun auf den 14. November, wenn um 19 Uhr bereits das 24. Benefizkonzert in der Mehrzweckhalle des Luise-Henriette-Gymnasiums stattfindet. Es erklingen unter der Leitung von Hauptmann Alexander Kalweit Werke von Cesarini, Mozart, Carmichael und anderen. Die Einnahmen – in den vergangenen Jahren waren es stets rund 3000 Euro – sind für den guten Zweck.

Geld für die Pflege von Kriegsgräbern

Die eine Hälfte der Summe ist stets für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge bestimmt, der damit die Pflege von Kriegsgräbern in Osteuropa finanziert, berichtet Stabsfeldwebel a.D. Bernd Fischer aus Leegebruch, der sich seit 1992 in diesem Bereich engagiert und selbst schon seit 2001 bei Pflegeeinsätzen in Frankreich, Polen und im Baltikum dabei war. Fischer ist zudem Reservistenbeauftragter für Berlin und Brandenburg und dankbar, dass die Reservisten „Roter Adler“ aus Lehnitz das Konzert unterstützen und unter anderem den Garderobendienst übernehmen.

Schülerfahrt nach Auschwitz

Die zweite Hälfte der Einnahmen bekommt die Stadt Oranienburg. Laesicke möchte damit erstmals eine Fahrt für Schüler der weiterführenden Schulen nach Auschwitz anlässlich des Jom haScho’a, dem Gedenktag für die Opfer des Holocaust, im Mai 2019 auf die Beine stellen. Ihm ist es wichtig, dass die Erinnerung an die Ereignisse wachgehalten werden und möchte die Fahrt zu einer Tradition werden lassen. „Sie soll ein verbindendes Element der Stadt Oranienburg werden.“

Konzertkarten zu 12/ sechs Euro gibt es an allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

Von Ulrike Gawande

Zehn Ideen von Oranienburger Bürgern gingen als Sieger bei der Abstimmung zum 2. Bürgerhaushalt der Stadt hervor. Unter 98 Vorschlägen konnten die Einwohner wählen, doch nur 360 nutzten die Gelegenheit, direkt Einfluss auf die Gestaltung der Stadt zu nehmen. 100.000 Euro standen zur Verfügung.

07.11.2018
Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 7. November 2018 - Polizeiüberblick: Einbruch in einen Bagger

Betrunkene Rad- und Autofahrer in Oranienburg, Auffahrunfall in Mühlenbeck und Zusammenstoß beim Abbiegen in Badingen – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 7. November.

07.11.2018
Oranienburg Finanzielle Unterstützung - Mehr Hilfe für die Bombensuche

Sowohl vom Bund als auch vom Land Brandenburg gibt es positive Meldungen bei der finanziellen Unterstützung bei der Bombensuche. Besonders betroffene Kommunen wie Oranienburg könnten enorm entlastet werden.

10.11.2018