Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Ein „Polter“ für den guten Zweck
Lokales Oberhavel Oranienburg Ein „Polter“ für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 28.01.2019
Der ehemalige Bundesligaspieler Mike Rietpietsch (3.v.r.) agierte am Sonnabend als Trainer der Bundschuh-Auswahl und versteigerte ein Trikot.
Oranienburg

Mächtig Gewusel herrschte am Sonnabendvormittag in der Sporthalle des Oranienburger Louise-Henrietten-Gymnasiums. Die Germendorfer Feuerwehr hatte dort zum 3. Bundschuh-Cup eingeladen und zehn Nachwuchsmannschaften des Jahrgangs 2007 folgten der Einladung. Den Siegerpokal durfte am Ende die Jugendmannschaft von Victoria Hamburg in die Höhe strecken, die sich knapp vor den Knirpsen der Bundschuh-Auswahl durchsetzte.

Gut und gerne 160 Zuschauer verfolgten das Nachwuchsturnier, welches vom Förderverein der Germendorfer Feuerwehr organisiert wurde. Als Schirmherr der Veranstaltung fungierte die Unternehmergruppierung Bundschuh, bestehend aus acht Gewerbetreibenden, die seit Jahren unter anderem auch die Jugendfeuerwehr aus Germendorf unterstützen. „Ich denke, wir können absolut zufrieden sein, es waren viele Zuschauer da und allen hat es großen Spaß gemacht. Zudem konnten wir auch Geld für die Jugendfeuerwehr generieren, das ist doch das wichtigste“, freute sich Unternehmer Jörg Thomas, der auch als Nachwuchstrainer bei der SG Zehlendorf/Zühlsdorf aktiv ist.

Als Trainer der Bundschuh-Auswahl konnte wie im Vorjahr der ehemalige Bundesliga-Profi Mike Rietpietsch gewonnen werden. Der 44-Jährige war bereits 2018 als Ehrengast vor Ort. „Mike veranstaltet seit einigen Jahren auch ein Fußballcamp in Zühlsdorf mit seiner Fußballschule, daher entstand der Kontakt“, so Thomas.

Und wie im Vorjahr brachte der einstige Profifußballer, der unter anderem für den 1. FC Union Berlin, Bayer 04 Leverkusen, Fortuna Düsseldorf, SC Freiburg und VfL Bochum spielte, ein Trikot mit, welches für den guten Zweck versteigert wurde. Am Samstag hatte der gebürtige Eberswalder ein signiertes Trikot vom aktuellen Union-Stürmer Sebastian Polter mit im Gepäck. „Für 170 Euro ging das gute Stück am Ende weg, wobei der spätere Käufer sogar noch höher gegangen wäre, wenn noch jemand mitgeboten hätte“, freute sich Jörg Thomas über die eingenommene Summe. Rietpietsch blieb die ganze Veranstaltung über in der Halle, zeigte sich gut gelaunt und immer für ein Schwätzchen bereit.

Dass er am Ende mit seiner Bundschuh-Auswahl, bestehend aus Nachwuchskickern aus Zehlendorf, Zühlsdorf und Borgsdorf, auf Platz zwei landete, störte weder den Ex-Profi noch Jörg Thomas vom Bundschuh. „Also wenn man bedenkt, dass Victoria Hamburg der älteste Fußballverein Deutschlands ist und sie alleine im D-Juniorenbereich sieben Mannschaften stellen, kann man mit Platz zwei gut leben. Wir sind manchmal schon froh, wenn wir sieben Kinder zur Verfügung haben.“ So oder so zeigten sich alle Beteiligten rundum zufrieden mit dem 3. Bundschuh-Cup, auch den weit gereisten Gästen aus der Hansestadt Hamburg gefiel der Ausflug nach Oberhavel. „Das freut uns natürlich, wenn wir allen einen gemütlichen Vormittag bescheren konnten“, freute sich Jörg Thomas.

Von Knut Hagedorn

An der Neddermeyer-Grundschule in Schmachtenhagen findet ab Dienstag wieder regulär Unterricht statt. Die Räume, die infolge einer Havarie der örtlichen Biogasanlage kalt geblieben waren, können wieder mit Wärme versorgt werden. Die Kita „Bäkestrolche“ ist bereits seit Montagmorgen wieder geöffnet.

28.01.2019

Der einstige Leichtathletik-Star Jan Fitschen kommt wieder nach Oranienburg. Am 11. Mai wird er einen Tag lang in Oberhavel weilen und Trainingseinheiten anbieten. Organisatorin Kathrin Koczessa hofft auf reges Interesse.

28.01.2019

Ein Wildschwein lief am Montagmorgen bei Teerofen vor einen Volvo. Das Tier wurde so schwer verletzt, dass es vom Jagdpächter erlegt werden musste. Die Fahrerin blieb unverletzt.

28.01.2019