Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Erneute Kampfmittelsuche in Dr.-Heinrich-Byk-Straße
Lokales Oberhavel Oranienburg Erneute Kampfmittelsuche in Dr.-Heinrich-Byk-Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 06.09.2018
Ab 10. September 2018 wird im Bereich der Dr.-Heinrich-Byk-Straß ein Oranienburg erneut nach Kampfmitteln gesucht. (Archivbild) Quelle: Reyk Grunow
Oranienburg

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg (KMBD) sieht es als erforderlich an, nachträglich einzelne Flächen in der Dr.-Heinrich-Byk-Straße in Oranienburg nach Kampfmitteln absuchen zu lassen, für die es 2011 eine Freigabe ohne Bohrlochsondierung gegeben hatte. Dies teilte die Stadtverwaltung Oranienburg am Donnerstag, den 6. September, mit. Bereits am Montag, den 10. September, sollen die Sucharbeiten beginnen.

Kampfmittelsuche in zwei Abschnitten

Dabei werde zunächst der Abschnitt beginnend aus Richtung André-Pican-Straße 40A bis zur Dr.-Heinrich-Byk-Straße 5 abgesucht, heißt es seitens der Stadtverwaltung. Betroffen davon werden vorerst nur einzelne Bereiche im Grünstreifen sein.

Anschließend erfolgt die Absuche aus Richtung Lehnitzstraße kommend, auf Höhe der Stralsunder Straße 30, bis zur Bahnunterführung in der Dr.-Heinrich-Byk-Straße. Betroffen von den Sucharbeiten sind dann einzelne Stellen im Grünstreifenbereich sowie geringfügig auch im Gehwegbereich, heißt es in der Presseinformation. Um die Arbeiten durchführen zu können, müssen die Gehwege abschnittsweise gesperrt werden. Davon werden vorübergehend auch Grundstückszufahrten betroffen sein, Fußgänger und Radfahrer müssten in diesem Falle die Straßenseite wechseln.

Bohrungen im Fahrbahnbereich vorerst nicht nötig

Bohrungen im Fahrbahnbereich seien zunächst nicht nötig. Je nach Messergebnis könne es aber erforderlich werden, auch im Fahrbahnbereich Bohrungen im Zuge der Kampfmittelsuche vorzunehmen.

Laut Stadtverwaltung sollen die Arbeiten voraussichtlich zwei Monate dauern.

Von MAZonline

Hohen Neuendorf Polizeibericht Oberhavel vom 6. September 2018 - Polizeiüberblick: Radfahrer kollidieren miteinander

Zwei Radfahrer in Hohen Neuendorf, die zusammenprallen, ein verletzter Mopedfahrer nach missachteter Vorfahrt ebenfalls in Hohen Neuendorf sowie erheblich alkoholisierte Autofahrer auf der Straße – die aktuellen Meldungen aus Oberhavel in unserem Polizeiüberblick vom 6. September 2018.

06.09.2018

Im Milch-Institut Oranienburg checken 52 Mitarbeiter verschiedene Produkte unter dem Motto: Ist da tatsächlich alles drin, was draußen dran steht? Neben der Produkte-Analyse dreht sich in dem anerkannten Institut auch alles um Forschung und Ausbildung.

10.09.2018

Viele Händler in der Stralsunder Straße hatten gehofft, dass mit der Eröffnung des Fahrradparkhauses weniger Leute ihre Räder vor den Schaufenstern abstellen. Doch die Plätze sind weiter heiß begehrt. Dabei brauchen sie die Händler für ihre Kunden.

06.09.2018