Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Für den optimalen Auftritt im Netz
Lokales Oberhavel Oranienburg Für den optimalen Auftritt im Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 30.09.2016
Geschäftsführerin Alexandra Quiring-Tegeder mit Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke, ihrem Marketingchef Frank Ristau (2.v.l.) und Softwareentwickler Marcus Lehmann (l.) Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

An einem Tisch, wie am Freitagvormittag, sitzen Firmenchefin Alexandra Quiring-Tegeder, ihr Chief Technology, Franke Ristau und Softwareentwicklung Marcus Lehmann eher selten. Geplant, gearbeitet, kommuniziert wird online: „Über Skype sitzen wir trotzdem wie an einem Tisch“. Gestern ließ sich Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke im Rahmen seiner Besuchsreihe von Wirtschaftsunternehmen am Standort Oranienburg über die „Agentur digitaler Umbruch“ informieren – seit Mitte 2015 hat sie ihr Büro in der Stralsunder Straße 9.

„Wo wir arbeiten, ist je eigentlich egal. Wir haben uns trotzdem für eine Homebase in Oranienburg entscheiden“ so die Firmenchefin. Zum einen ist die Agentur direkt am Bahnhof für Kunden gut erreichbar, zum anderen auch für die Lehnitzerin selbst und Frank Ristau aus Frohnau. Zeitersparnis steht ganz oben. Alexandra Quiring-Tegeder hat zwei Söhne, der Cheftechniker zwei kleine Kinder. So könne man Job und Familie gut und schnell koordinieren. Beide sind studierte Politikwissenschaftler und doch hat sie die digitale Welt mehr in ihren Bann gezogen als die Politik. Beide haben unter anderem bei ImmobilienScout 24 gearbeitet.

Die „Agentur digitaler Umbruch“ entwickelt Webauftritte und Internetportale, konzipiert digitale Werbekampagnen und setzt sie um. „Neben der strategischen Beratung stehen bei uns Design, technische Umsetzung und die langfristige Optimierung der Portale im Fokus“, so Quiring-Tegeder. Zudem betreut die Agentur Kundenprojekte und auch selbst entwickelte Portale.

Zu den betreuten gehören Marktführer wie ImmobilienScout 24, das Potsdamer Start-up BestFewo, das Frank Ristau mit aus der Taufe gehoben hat. Zu den Eigenprojekte zählen null-provision, das provisionsfreie Immobilien, und med-kolleg, das medizinische Dienstleistungen herausfiltert. Aktuell arbeiten die Entwickler am Programm „Snippit“, eine Software, die vor allem Juristen die Arbeit mit digitalisierten Akten bei Gericht erleichtern soll. Textpassagen können schneller bearbeitet, neu zusammengestellt werden. Zudem entwickelt die Agentur im Team mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde ein Fragebogen, um in Brandenburg 2017 zu erfahren, in wieweit Unternehmen digitalisiert sind und wie man sie auf dem Weg dorthin unterstützen kann.

Und dem jungen Oranienburger Netzwerkunternehmen ist Wissensvermittlung sehr wichtig. „Kinder geben Kommandos“ heißt das Programm für Kinder ab sieben und Einsteiger in die Informatik. „Sie sollen dabei ein Grundgefühl fürs Programmieren bekommen, um nicht mit 14 zu sagen, das kann ich nicht.“ Und das ginge ganz ohne Elektronik, sondern in der Turnhalle. Mit Zeichen „schreiben“ Kinder ein „Programm“, das ein Mitschüler-Roboter lesen und ausführen muss. Am 16. Oktober ist es wieder soweit: Im Lehnitzer Kulturhaus heißt es wieder „Kinder geben Kommandos’“. Ab 10 und ab 15 Uhr. Anmeldung unter aqt@digitaler-umbruch.de

Nicht zuletzt hat das Unternehmen ein lokales Video-Projekt am Start, bei dem Schüler der Torhorstschule Oranienburg, der 1. Oberschule Velten und der Albert-Schweitzer-Schul Hennigsdorf Filme zu Thema Ausbildung drehen. Was ist hier möglich und wie komme ich ran an einen Ausbildungsplatz Zur Youlab 2017 sollen die Streifen fertig sein.

2014 hat Alexandra Quiring-Tegeder, die in Lehnitz zu Hause ist, die Firma Agidium „Agentur digitaler Umbruch“ gründet.

Diese arbeitet für und mit namhaften Unternehmen wie ImmobilienScout 24 und BestFewo zusammen. Seit Mitte 2015 befindet sich der Firmensitz in der Stralsunder Straße 9 in Oranienburg.

Das Unternehmen hat keine Mitarbeiter in dem Sinne, sondern greift auf ein Netzwerk von 15 Unternehmern zwischen Berlin und Barcelona zurück, die bei Projekten zusammenwirken.

Es sind Softwareentwicklern, Webdesigner, Filmexperten, Online-Marketingfachleute etc.

Eigenprodukte sind die Portale www.null-provision.de und www.med-kolleg.de. Das Team arbeitet aktuell an der Wissenssoftware „Snippit“.

Infos: http://www.digitaler-umbruch.de.

Von Heike Bergt

Junge, Alte, Flüchtlingsfamilien – immer mehr Menschen sind auf die Spenden der „Oranienburger Tafel“ angewiesen. Zusammen mit dem DGB wollen die Organisatoren auf die Misere hinweisen, vor allem auch auf die wachsende Altersarmut. Der Protesttag findet am 7. Oktober in Oranienburg statt. Es gibt Erbsensuppe aus der Gulaschkanone.

29.09.2016

Der Berufsschullehrer und Autor von Fantasy-Geschichten, Carsten Zehm, hat jetzt eine kleine Publikation über seine erste Begegnung mit dem Land am Zuckerhut herausgebracht. Schließlich hat seine Tochter einen Brasilianer geheiratet.

29.09.2016

Die gymnasiale Oberstufe der Torhorstschule muss in diesem Jahr ihre Zügigkeit von drei auf vier erhöhen. Grund sind die hohen Schülerzahlen. Entspannung ist in Sicht: Der Umbau der Schule für 15,8 Millionen Euro beginnt 2017. Zur Bauzeit kommen Schüler in einer Gemeinschaftsunterkunft in Lehnitz unter, in der aktuell noch Geflüchtete leben.

28.09.2016
Anzeige