Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Gefahrenbaum beseitigt

Oranienburg Gefahrenbaum beseitigt

Mittwoch wurde eine der vier Linden auf dem Schlossplatz abgetragen. Die Bauarbeiter möchten anonym bleiben. „Am Berliner Rathaus haben wir mal Bäume gefällt“, erzählt einer. „Fotos und Videos gingen sofort online, wir wurden als Baumtöter betitelt und wüst beschimpft.“ Auch für die Stadt ist Baumfällung ein heikles Thema.

Voriger Artikel
Kindesmissbrauch: Immer weniger gucken weg
Nächster Artikel
Mann (26) greift Frau an und sagt, er sei IS-Mitglied

Louise blickt weg, als eine der vier Linden vor ihrer ehemaligen Residenz abgetragen wird.

Quelle: Marco Winkler

Oranienburg. Das ältere Ehepaar guckt skeptisch. „Muss das sein?“, fragt der Mann, „Schon vor Jahren hat die Stadt gesagt, der Baum wäre morsch, dann war er auf einmal wieder gesund, um weitere Jahre zu stehen, und jetzt soll er innen verfault sein?“ Seine Frau fügt an: „Wer weiß, wem der Baum wieder im Weg war.“

Gemeint ist die „Fällung“ einer der vier alten Linde vor dem Schloss, direkt an der Parkstraße. Mittwochvormittag wurde der äußerste Baum abgetragen, Stück für Stück. Die Bauarbeiter kennen misstrauische Menschen wie das ältere Ehepaar. Sie möchten daher anonym bleiben. „Am Berliner Rathaus haben wir mal Bäume gefällt“, erzählt einer. „Fotos und Videos von Passanten gingen sofort online, wir wurde da als grausame Baumtöter betitelt und wüst beschimpft.“

Aus vier mach drei

Aus vier mach drei: Eine Linde musste „dran glauben“.

Quelle: Winkler

Doch die Stadt bringt einen guten Grund vor: Sicherheit der Menschen. Die sei durch den maroden Baum in Gefahr gewesen. Das ganze Ausmaß wird gegen Mittag bewusst. Innen ist der Baum fast hohl, verrottet, das Holz zersetzt. Nur die mehrere Zentimeter dicke Rinde hielt ihn wohl noch aufrecht. Es wäre unverantwortlich gewesen, nicht zu handeln, sagte Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke im Vorfeld.

Dass die Fällung von Bäumen ein Politikum sein kann, bewies der vehemente Protest gegen die geplante Fällung der Schlossplatzlinden vor fast 10 Jahren. Grund: Für die Ausrichtung der Landesgartenschau mussten einige Bäume „geopfert“ werden. Der Druck der Öffentlichkeit war enorm, die Bäume blieben an ihrem Platz.

Aufatmen für Pflanzenfreunde: Die beseitigte Linde bleibt nicht ohne Ersatz. Kommendes Frühjahr wird ein junger Baum in das Linden-Ensemble gepflanzt.

Stück für Stück wurde der Baum abgetragen

Stück für Stück wurde der Baum abgetragen.

Quelle: Winkler


Von Marco Winkler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg