Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Spicken ausdrücklich erwünscht!
Lokales Oberhavel Oranienburg Spicken ausdrücklich erwünscht!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 28.09.2018
Anne Bürgmann vom Verein „Opferperspektive“ unterstützt betroffene Schüler und berät präventiv Lehrer. Quelle: Jeannette Hix
Oranienburg

Obwohl im Georg- Mendheim-Oberstufenzentrum in Oranienburg Spicken sonst streng verboten ist, war es jetzt sogar mehr als erwünscht. Rund 50 Fördervereine von verschiedenen Bildungsträgern sowie Unternehmen wie die Verbraucherzentrale oder die Barmer-Krankenkasse trafen dort Mittwoch zusammen, um sich zu präsentieren und sich auszutauschen. Auch das Jugendamt hatte einen Info-Stand aufgebaut.

„In Berlin und Brandenburg gibt es 730 Fördervereine, 180 davon in Brandenburg“, sagte Andreas Kessel, Vize-Vorsitzender vom Landesverband Schulischer Fördervereine Berlin Brandenburg (lsfb), bei seiner Eröffnungsrede. Der lsfb hat gemeinsam mit dem Kreisjugendring Oberhavel und der Stiftung Bildung die Veranstaltung auf die Beine gestellt. Sogar Landrat Ludger Weskamp (SPD) war gekommen. „Die hervorragende Arbeit von Fördervereinen ist nur durch das hohe Engagement der vielen ehrenamtlichen Mitglieder möglich“, lobte der SPD-Politiker.

Schulfördervereine unterstützen Schüler und Eltern

Und kaum waren die Eröffnungsreden beendet, ging auch schon das Gemurmel los. Vor den einzelnen Info-Ständen, die in dem engen Flur vom Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum aufgebaut waren, stauten sich die Menschentrauben, um in einen regen Austausch zu treten. Einige machten sich auch in Workshops wie „Antragstellung für Stiftungen“ oder „Wie funktionieren Schul-Fördervereine“ schlau.

Der Gastgeber selbst stellte seinen Förderverein „Freunde des OSZ“ vor. Die rund 130 Mitglieder bestehen aus Lehrern, Eltern, aber auch aus Mitgliedern von Unternehmen. „Pro Jahr unterstützt der Verein so zwischen 15 bis 20 Projekte“, sagt Schulleiter Dieter Starke. So wurde ein Kinderfest sowie eine Klassenfahrt organisiert. „Aktuell sind Austauschschüler aus Israel bei uns zu Gast“, sagt Starke, der inzwischen an andere Fördervereine auch wertvolle Tipps geben kann, wo und wie man an Fördermittel kommt. Und die braucht er. Denn die Austauschschüler müssen beköstigt und untergebracht werden. „Der Förderverein unterstützt bei finanziellen Engpässen primär natürlich unsere Schüler, damit sie zum Beispiel an Klassenfahrten teilnehmen können“, sagt Dieter Starke. Am Ende des Flurs hat die „Opferperspektive“ aus Potsdam ihren Stand aufgebaut. Die Anlaufstelle bei rechter Gewalt und rassistischer Diskriminierung wurde im letzten Jahr über 200 Mal beratend tätig. „Wir unterstützen sowohl Betroffene, aber auch Lehrer“, sagt Beraterin Anne Brügmann, die auch Opfer zur Polizei begleitet. „Unser Anliegen ist aber auch, Betroffene zu bestärken, sich Hilfe zu holen oder präventiv zu informieren.“

In Brandenburg und Berlin gibt es 730 Fördervereine

Am Stand der Industrie und Handelskammer dagegen geht es auch rund um die richtige Bewerbung samt Checkliste für das richtige Anschreiben. „Da sollte unbedingt rein, warum man sich für diese Ausbildung und dieses Unternehmen entschieden hat. Auch seine Fähig- und Fertigkeiten sollte man mit reinschreiben“, steht in der Info-Broschüre. Darüber hinaus wurde auch schon für Jugendmesse „youlab 2019“ am 13. Februar im HBI-FORUM und der MBS ARENA in der TURM ErlebnisCity Werbung gemacht.

Am Ende der Veranstaltung waren überall zufriedene Gesichter zu sehen. „Ziel war die Vernetzung und der Austausch untereinander. Ich denke das ist zu 100 Prozent gelungen“, sagt Juliane Lang vom Kreisjugendring Oberhavel.

Von Jeannette Hix

Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrolle am Freitag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Freitag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

27.09.2018

Gleich viermal haben unbekannte Anrufer am Mittwoch bei Senioren in Oranienburg versucht, Geld zu ergaunern. In einem Fall kam es zur Auszahlung einer Summe.

27.09.2018
Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 26. September 2018 - Polizeiüberblick: Geldkassetten gestohlen

Unfall mit Radfahrer in Oranienburg, in Hennigsdorf streift ein Pkw einen OVG-Bus und in Mühlenbeck wird Diesel entwendet – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 26. September.

26.09.2018