Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Gutes tun und selbst gewinnen
Lokales Oberhavel Oranienburg Gutes tun und selbst gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 12.09.2016
Lionspräsident Dirk Henke mit Kalender-Initiatorin Marion Stein-Wilde (2. v. r.), Lionsfreundin Bärbel Recker und Plentz-Mitarbeiterin Madlen Henschel (l.). Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Oranienburg

Auch wenn die Temperaturen derzeit absolut nicht passen wollen: Der Weihnachtskalender des Oranienburger Lionsclubs ist fertig und sehr schön geworden. Er erscheint zum dritten Mal und auch 2016 kann jeder mit dem Kauf Gutes tun und selbst etwas gewinnen.

Der Adventskalender ist ab 17. Oktober bis zum 28. November in den Filialen von Bäcker Plentz zu haben, im Hammer-Fachmarkt, in der Schlossparfümerie, in Grünlers Backstuben an der Berliner Straße und bei Pflanzen-Kölle. Der Kalender trägt ein attraktives Titelbild des Oranienburger Weihnachtsmarktes vorm Schloss, aufgenommen mit einer Drohne. Stefan Wiesjahn hat es zur Verfügung gestellt. Der Kalender ist wieder für fünf Euro zu haben. Kleiner Preis – große Wirkung. Mit den Einnahmen unterstützen die Lions soziale und kulturelle Projekte in Oberhavel, wie 2015 das Obdachlosenhaus. Außerdem verbergen sich hinter jedem Türchen Zahlen für vier bis fünf Preise, die Geschäftsleute zur Verfügung gestellt haben: „Insgesamt 105 für 6877,50 Euro“, verkündet Marion Stein-Wilde voller Stolz. Im letzten Jahr waren 96 Preise für 5551 Euro zusammengekommen.

Insgesamt 2000 Kalender sind gedruckt. Die Preise werden notariell am 30. November gezogen, die MAZ veröffentlicht die Gewinnerzahlen ab 1. Dezember täglich. Die Preise sind dann bei den Sponsoren abzuholen.

Von Heike Bergt

In der Turm-Erlebniscity finden derzeit Reparaturarbeiten statt: In der Sauna, im Erlebnis-Außenbad und der Gastronomiebereich für Gäste in Badehose wird völlig neu aufgebaut. Nicht zuletzt wird die „Black Hole“ neu beschichtet, damit es auch künftig flutscht in der Riesenrutsche.

09.09.2016

Ein vierköpfiges Frauenteam bildet den neuen Vorstand des Vereins Kunstraum Oranienwerk, der, im November letzten Jahres von 20 Mitgliedern gegründet, heute schon 54 Mitglieder aus Oberhavel und Berlin zählt. Die Heilpraktikerin Christiane Grintzewitsch ist neu gewählte Vorsitzende.

08.09.2016

Mit dem neuen Schuljahr sind die seit Jahren bestehenden zwei Sprachförderklassen an der Oranienburger Comeniusgrundschule abgeschafft worden. Das Schulamt sei keinen Bedarf mehr. Die Pädagogen finden es die falsche Entscheidung. Der Bildungsausausschuss befasste sich am Mittwochabend mit dem Thema.

08.09.2016
Anzeige