Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Kampfmittelsuche in der Greifswalder Straße
Lokales Oberhavel Oranienburg Kampfmittelsuche in der Greifswalder Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 24.05.2018
Erneut wird in Oranienburg nach Kampfmitteln gesucht, diesmal in der Greifswalder Straße. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Oranienburg

Aufgrund der Planung einer langfristigen Sanierung der Gehwege in der Greifswalder Straße durch das Tiefbaumt der Stadt Oranienburg wird dieser Straßenbereich ab Montag, den 28. Mai nach Kampfmitteln abgesucht. Dies teilte die Stadt Oranienburg am Donnerstagnachmittag mit.

Die Absuche erfolgt zunächst mittels Bohrlochradarverfahren, bei dem weniger Bohrlöcher gesetzt werden müssen als beim Rasterverfahren, aber trotzdem ein großer Bereich pro Bohrloch untersucht werden kann. So sei es möglich, dass ausschließlich im Gehwegbereich und nicht auch in der Fahrbahn gebohrt werden muss, erklärte Eike-Kristin Fehlauer von der Pressestelle des Rathauses in Oranienburg.

Abschnittsweise Arbeiten und Sperrungen

Die Arbeiten beginnen aus Richtung Bernauer Straße kommend und werden unter abschnittsweiser Sperrung des Geh- und Radwegbereiches in drei Abschnitten ausgeführt:

Der 1. Abschnitt beginnt auf der rechten Seite der Greifswalder Straße bis zur Einmündung Freienwalder Straße und wechselt im Anschluss auf den linken Bereich über.

Der 2. Abschnitt beginnt danach ebenfalls rechtsseitig in Höhe Freienwalder Straße bis Einmündung Eberswalder Straße und wechselt danach auf die linke Seite.

Der 3. Abschnitt beginnt schließlich rechtsseitig in Höhe Eberswalder Straße bis zur Einmündung der Heidestraße und wechselt im Anschluss auf die linke Seite.

Anwohner und Passanten müssen mit geringfügigen Einschränkungen rechnen, so Fehlauer. Die Arbeiten werden voraussichtlich sechs Wochen und somit bis Anfang Juli dauern. Ungefähr die gleiche Zeit werde für die anschließende Auswertung der Bohrungen benötigt, heißt es.

Von MAZonline

Anna Freudenreich hatte Mittwoch ihren großen Tag – sie feierte mal wieder Geburtstag. Unglaublich: Noch im Alter von 102 Jahren schmiss sie allein ihren Haushalt in der Lindenstraße. Seit drei Jahren lebt die elffache Oma und zigfach Uroma im domino-world-Club Oranienburg.

27.05.2018

Krach im Hausflur weckte die Mieterin eines Wohnhauses in Oranienburg. Am Ende entpuppte sich der Nachbar der Frau als Drogendealer, dessen Wohnungstür von zwei unbekannten Tätern eingetreten worden war.

23.05.2018

Als Rollstuhlfahrer ins Ärztehaus in der Berliner Straße zu kommen, ist momentan ein Unding. Detlef Neumann musste das am eigenen Leib erfahren. Weil der Fahrstuhl defekt ist, rutschte er auf dem Hosenboden die Treppe hoch.

26.05.2018
Anzeige