Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Veltener Teller für Karl-Heinz Grollmisch
Lokales Oberhavel Oranienburg Veltener Teller für Karl-Heinz Grollmisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 30.11.2018
Karl-Heinz Grollmisch Quelle: Enrico Kugler
Oranienburg/ Potsdam

Karl-Heinz Grollmisch aus Oranienburg ist seit mehr als 15 Jahren Vorsitzender des Kreisseniorenbeirates Oberhavel. Für sein Engagement wurde ihm und neun anderen engagierten Senioren am Freitag in Potsdam von Sozialministerin Susanna Karawanskij und Wolfgang Puschmann, Vorsitzender des Seniorenbeirates des Landes Brandenburg, der „Veltener Teller“ verliehen.

Verleihung zum 24. Mal

Diese Verleihung fand bereits zum 24. Mal statt. Vergeben wird der Teller für besondere Verdienste im Ehrenamt und die Verleihung findet jedes Jahr rund um den „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ (5. Dezember) statt. So sind seit 1995 bereits 247 Seniorinnen und Senioren mit dem Preis ausgezeichnet worden. Die Tradition geht auf Regine Hildebrandt, Brandenburgs erste Sozialministerin, zurück. Auf ihre Anregung hin wurde der Ehrenteller, der die Form einer Schale mit Fuß hat, in der Werkstatt von Hedwig Bollhagen in Marwitz entworfen.

Sozialministerin dankte für das Engagement

Ministerin Karawanskij sagte bei der Verleihung: „Ohne das Engagement der älteren Generation wäre vieles in unserer Gesellschaft nicht möglich. Wir brauchen engagierte Seniorinnen und Senioren, ihren Einsatz, ihre Zeit, die helfenden Hände und vielen klugen oftmals erfahrenen Ideen. Dieses Ehrenamt passiert im immer schneller werdenden Alltagsrhythmus für andere oft unbemerkt, ist aber keinesfalls eine Selbstverständlichkeit. Die zehn Preisträgerinnen und Preisträger stehen heute stellvertretend für viele andere Frauen und Männer, die im höheren Alter ehrenamtlich aktiv sind. Ihnen allen gebührt unser großer Dank.“

Preisträger sind Säulen der Seniorenpolitik im Land

Eine große Klammer verbindet alle Preisträgerinnen und Preisträger: die Arbeit in den unterschiedlichsten Seniorenbeiräten. „Die Seniorenbeiräte sind eine wichtige Säule der gelebten Seniorenpolitik des Landes Brandenburg. Sie setzen sich für die Interessen der älteren Menschen ein, haben dabei aber auch immer die Bedürfnisse der jüngeren Generationen im Blick. Alle Generationen sind aufeinander angewiesen. In einer immer älterwerdenden Gesellschaft ist es besonders wichtig, lebendige Begegnungsorte zu schaffen“, betonte Karawanskij.

Grollmisch ist Vorsitzender des Kreisseniorenbeirates

Der Oranienburger Karl-Heinz Grollmisch wird von allen Mitgliedern des Kreisseniorenbeirates als außerordentlich engagiert anerkannt. Sein Rat wird geschätzt, ebenso seine Beiträge im Unterausschuss „Demografischer Wandel“ des Landkreises. Hier hat er wesentlichen Anteil, dass den Belangen der Seniorinnen und Senioren größere Aufmerksamkeit zuteilwird. Grollmisch verfolgt intensiv die Seniorenpolitik im Land Brandenburg und auch bundesweit. Er greift Ideen auf, die er in die seniorenpolitische Diskussion mit dem Land einbringt. Die erfolgreiche Eröffnung der 23. Brandenburgischen Seniorenwoche 2016 in Oranienburg war wesentlich seinem Engagement zu verdanken.

Von MAZonline

Die Oranienburger Stadtbibliothek ist Partnerbibliothek der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB). Am 3. Dezember wird das neue Angebot vorgestellt und Alt-Bürgermeister Laesicke hält mit dem sehbeeinträchtigten Thomas Schmidt eine Lesung im Duett.

30.11.2018

Zu zwei Weihnachtskonzerten lädt die Musikwerkstatt Eden am zweiten Adventswochenende ein. Zum einen in Borgsdorf und zum anderen im Oranienburg. Zu beiden Konzerten ist der Eintritt frei, doch sind Geld- oder Kuchenspenden ausdrücklich erwünscht.

03.12.2018
Oranienburg Oranienburg/ Hohen Neuendorf - Weihnachten mit dem Blasmusikverein

Am dritten Adventswochenende lädt das sinfonische Blasorchester aus Oranienburg zu Konzerten nach Hohen Neuendorf und Oranienburg. Bei denen natürlich auch die Melodie aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ nicht fehlen darf.

03.12.2018