Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Kindergästehaus wird zur Kita
Lokales Oberhavel Oranienburg Kindergästehaus wird zur Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 04.12.2018
Das Kindergästehaus in Nassenheide soll ab August kommenden Jahres seine Tore als Kita eines privaten Trägers mit 60 Betreuungsplätzen öffnen.
Nassenheide

„Wir wissen, wie knapp Betreuungsplätze sind und dass viele Kitaplätze gebraucht werden“, sagt Monika Zantke. Die Frau weiß, wovon sie spricht, ist sie doch Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Gesellschaft für Familien- und Jugendhilfe mbH (GFJ) mit Sitz in Berlin. Die GFJ mit ihren rund 100 Mitarbeitern betreibt als freier Träger vier Kindertagesstätten in Berlin-Mitte und überdies auch das Kindergästehaus in Nassenheide.

Ab dem kommenden Jahr erhält das Gästehaus nunmehr eine neue Bestimmung: Es wird zur Kita. Dazu hat der Betreiber einen entsprechenden Umwidmungsantrag gestellt. Wenn alles glatt geht, stehen auf dem rund 5000 Quadratmeter großen Gelände an der Oranienburger Chaussee 1 ab August 2019 insgesamt 60 Betreuungsplätze für Krippen- und Kitakinder zur Verfügung.

Geschäftsführerin Monika Zantke zeigt das neue Spielschiff im Außenbereich. Quelle: Bert Wittke

Die Vorbereitungen dafür sind bereits in vollem Gange. Dieser Tage ist zum Beispiel auf dem Areal ein neues Außenspielgerät montiert worden – ein großes Spielschiff, das den Mädchen und Jungen mit Sicherheit gefallen wird. „Wir sehen uns hier am Ort als Natur- und Bewegungskita“, sagt Monika Zantke. Stolz präsentiert sie in einem auf dem Gelände befindlichen Nebengebäude einen neu gestalteten großen Bewegungsraum. Dazu ist im hinteren Teil der Kita, wo sich ein kleines Wäldchen erstreckt, ein Naturspielplatz geplant. „Dafür suchen wir noch einen gut erhaltenen Bauwagen“, sagt die Geschäftsführerin, die enge Kontakte zu Firmen und Anbietern der Region pflegt, so unter anderem zu den Betreibern des örtlichen Kamelhofes.

Der neue Bewegungsraum bietet viel Platz für die Kinder, ihrem Bewegungsdrang freien Lauf zu lassen. Quelle: Bert Wittke

Ob im August kommenden Jahres eröffnet werden kann, hängt vor allem davon ab, ob die noch ausstehenden Um- und Ausbauarbeiten rechtzeitig über die Bühne gebracht werden können. Bis dahin muss zum Beispiel eine Außentreppe als Auflage des Brandschutzes gebaut, eine Innentreppe versetzt und mit einem Geländer versehen und Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. Das hört sich leichter an, als es getan ist, zumal die Gemeinnützige Gesellschaft für Familien- und Jugendhilfe mbH den Umbau komplett aus eigenen Mitteln finanziert.

Fest steht, dass der freie Träger mit seinem Angebot einen großen Anteil daran haben wird, dass sich die Kita-Situation in der Region entschärft. Erste Bewerbungen, so Monika Zantke, lägen bereits vor. Weitere können an das Kindergästehaus, Oranienburger Chaussee 1, 16 775 Löwenberger Land, Ortsteil Nassenheide oder an die E-Mail-Adresse m.zantke@gfj-berlin.de gesandt werden.

Von Bert Wittke

Zum Haushaltsentwurf des Landkreises für 2019/2020 wird es einen Änderungsantrag der Fraktionen SPD/LGU und CDU geben. Darin geht es unter anderem um die Senkung der Kreisumlage und die bessere Bus-Anbindung von Bahnhöfen und Schulen.

04.12.2018

Gebaut wurde es vor 1890 als „Wirtshaus Fichtengrund“, jahrelang war es Schullandheim, später Jugendherberge und seit 2007 war das Gelände in der ehemaligen Kaiser-Wilhelmstraße 70 in einen Dornröschenschlaf gefallen. Nun will es Bauunternehmer Denis Düngel zum Leben erwecken und dort seniorengerechte Wohnungen bauen.

07.12.2018

Im Rahmen der Serie „MAZ zu Hause in...“ kommen auch die Ortsvorsteher der Ortsteile von Oranienburg zu Wort. Den Anfang macht Schmachtenhagens Ortschef Hans-Dieter Manzl, der sich zu seinem Geburtsort äußert.

04.12.2018