Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Kita „Falkennest“ bleibt noch länger zu
Lokales Oberhavel Oranienburg Kita „Falkennest“ bleibt noch länger zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 28.08.2018
Die Kita bleibt weiter Baustelle. Quelle: Heike Bergt
Oranienburg

Im Moment ist die Baustelle der Kita „Falkennest“ in der Heidelberger Straße verwaist. Bauleute sind nicht zu sehen. „Der Stand ist unverändert“, so Turm-Geschäftsführer Kay Duberow. Damit sei er überhaupt nicht zufrieden.

Es sei aber zumindest ein Erfolg, dass das Haus von den Baugutachtern und Baubiologen „schimmelfrei“ erklärt worden ist. Nach dem Wassereinbruch nach dem Starkregen vom 29. Juni 2017 sei das Holzständerbauwerk überall nass gewesen. „Wir glaubten anfangs, es sei vom Boden noch etwas zu retten“, erinnert sich Duberow. Erst wurden 100 Quadratmeter des Bodens aufgebohrt, untersucht und herausgenommen, dann 400, dann 800 und zum Schluss die Gesamtfläche von 1200 Quadratmetern.

„Aber ich bin unzufrieden, dass wir noch nicht beim Wiederaufbau sind“, so Duberow. Ursache seinen die zähen Abstimmungsprozesse mit der Versicherung: „Wir können immer nur das in Auftrag geben, was finanziell auch freigegeben ist.“ Zudem habe der Versicherer verlangt, für Arbeiten statt einem, zwei bis drei Angebot einzuholen, „die konnten wir nicht beschaffen, die Firmen sind ausgebucht“. Eine Planungsfirma mit der Koordinierung des Wiederaufbaus zu beauftragen, lehnte die Versicherung als zu teuer ab. „Wollte selbst einen Generalauftragnehmer besorgen, fand aber keinen.“ Dann habe die Versicherung einen Gutachten in Auftrag gegeben – „und nun doch einen Planer für den Wiederaufbau genehmigt“. Drei verstrichene Monate.

Kay Duberow ist aber zufrieden, dass ein Berliner Spezialbüro für Brand- und Wasserschadensanierung den „Fall Falkennest“ nun übernimmt. Sie hat am Dienstag einen ersten Vor-Ort-Termin.

Er habe ein gutes Gefühl, „dass es jetzt Schritt für Schritt endlich vorangeht. Aber all das bedeutet auch, dass die Kinder weiter im Ausweichquartier bleiben müssen.“ Wie lange noch, dazu wagt er keine Prognose.

Von Heike Bergt

Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 27. August 2018 - Polizei-Überblick. Frau bemalt Zebrastreifen in Gransee

Gestohlene Geldbörse in Velten, Raub auf Autobahnparkplatz bei Mühlenbeck und Festnahme in Hammer – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 27. August.

27.08.2018

Die Fortbildungsreihe für Lehrer an Grund- und Förderschulen „Belcantare Brandenburg – Jedes Kind kann singen“ startet in Oberhavel. Land und MBS haben am Montag den Förderbescheid an den Kreis übergeben. Nun sind interessierte Pädagogen gesucht.

27.08.2018

Lesertelefon: Hilferuf der Familie Küllmer wurde erhört. Vor ihrem Grundstück rückte der Bagger an.

30.08.2018