Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Klangerlebnis unter Dampf
Lokales Oberhavel Oranienburg Klangerlebnis unter Dampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 18.10.2016
War als Seemann in Indien und China unterwegs und ist heute Sauna- und Wellnesschef :Jan May Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Oranienburg

Jan May tippt die Klangschalen mit den Schlegeln nur ganz sacht an: Harmonische Klänge erfüllen den Raum. Minutenlang. Sofort versuchen die Gedanken in die Ferne zu entrücken. Man kann kaum was dagegen tun. Und so soll es wohl auch sein.

„Immer mehr Menschen leiden unter Dauerstress. Kommen in die Sauna, um in der Wärme für Stunden Entspannung zu finden, abzuschalten. Das soll in der Turm-Erlebniscity künftig durch den Einsatz von Klangschalen noch intensiver gelingen. Am kommenden Freitagabend beim „Kaminabend“ ab 20.30 Uhr gibt es nach dem Aufguss das erste Mal das Klangerlebnis. Ab kommenden Sonntag, 23. Oktober, dann jeden Tag um 13.30 Uhr in der „Turm-Sauna“.

„Man kann sich mit Klängen und Musik hochpuschen, aber auch zur Ruhe kommen. Wärme, Dampf, Düfte und Klänge sind eine ideale Kombination“, so Jan May, Sauna- und Wellnesschef seit zweieinhalb Jahren in der Turm-Erlebniscity. Ursprünglich fuhr May zu See, war mit Handelsschiffen auch in Indien, China und Südostasien auf den Meeren unterwegs, hat sich Shaolin-Tempel angesehen und dort wohl seine eigentliche Bestimmung gefunden.

Die Klangschalen, die er und seine Kollegen nun in der Sauna zum Klingen und Schwingen bringen, sind in Nepal handgefertigt. Sie kommen beim Klangschalen-Aufguss in der Sauna zum Einsatz, später auch als Therapieschalen und bei Massagen.

„Die Therapieschalen bestehen aus zwölf, die Klangschalen aus sieben verschiedenen Materialen“, so May, dazu gehören Kupfer, Zinn, Eisen, Messing, Bronze, Pyrit. Angeschlagen, vereinen sie sich zu einem vollen Sound. „Man kann damit eine absolute Tiefenentspannung im Körper erreichen, Blockaden in Gelenken lösen.“

„Für uns ist dieses neue Angebot ein Meilenstein, um unser Vier-Sterne-Zertifikat aus 2015 zu verteidigen. Wir wollen diesen Klangschalen-Aufguss auch mit hoher fachliche Kompetenz anbieten“, die Jan May dank seiner Ausbildung und Erfahrung mitbringe, so Turmcity-Geschäftsführer Kay Duberow. Dabei könne jeder Ruhe und Besinnung finden, was im Alltag so wichtige sei. „Sauna ist der unsichtbare Luxus, den wir mit diesen Klängen hörbar machen.“

Von Heike Bergt

Die neue Website von Lehnitz ist ein Nachrichtenportal für die Bürger. Zudem sollen sich die Vereine und Verbände, Unternehmen oder Handwerker dort vorstellen. Gestaltet hat sie der gebürtige Oranienburger Christian Studier, der nach zehn Jahren in Berlin mit der Familie nach Lehnitz gezogen ist.

17.10.2016

In der Nacht zu Montag brannte eine Scheune in Freienhagen komplett aus. Ein 24-jähriger Berliner übernachtete dort gerade in seinem Wohnwagen. Er ist Einsteller der benachbarten Pferdepension und konnte sich gerade so vor den Flammen retten. Im MAZ-Gespräch erzählt er von der Horrornacht.

17.10.2016

Nach zwölf Jahren bei der Bundeswehr kommt der studierte Bauingenieur aus Münster, Thorsten Junker, nun in die Verwaltung nach Oranienburg. Er ist neuer Leiter des Tiefbauamtes, hat die Ausschreibung gewonnen und löst Stephan Bernard ab.

17.10.2016
Anzeige