Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Große Wiedereröffnung des „Kleinen Ratskellers“
Lokales Oberhavel Oranienburg Große Wiedereröffnung des „Kleinen Ratskellers“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 05.11.2018
Prost! Nadin und Christian Lorenz stoßen auf einen erfolgreichen Start des „Kleinen Ratskellers“ in Zehdenick an. Quelle: Bert Wittke
Zehdenick

„Wenn wir die Tür nicht abschließen könnten, würden bereits seit Tagen zahlreiche Besucher bei uns im Gastraum stehen“, sagt Christian Lorenz. Er ist der Mann, der künftig im „Kleinen Ratskeller“ in Zehdenick den Kochlöffel schwingen wird. Viele Leute, so der 36-Jährige, hätten sich bereits im Vorfeld sehr froh darüber geäußert, dass die Gaststätte vis-a-vis des Rathauses nach einer rund vierwöchigen Schließzeit wieder aufmacht. Das passiert genau am Dienstag um 11.30 Uhr.

Am Tag vor der großen Neueröffnung herrschte im „Kleinen Ratskeller“ überall geschäftiges Treiben. „Es gibt noch eine Menge zu tun“, sagte Nadin Lorenz am Montag. Die Frau von Christian Lorenz ist Betreiberin und Chefin des Hauses. Die gelernte Bäckereifachverkäuferin aus Oranienburg hat mit ihrem Mann bereits etliche Jahre in der Gastronomie gearbeitet. Unter anderem zehn Jahre in einem Imbiss im Germendorfer Tierpark und fünf Jahre bei McDonald’s in Oranienburg.

Betreiberin Nadin Lorenz und ihr Mann und Koch Christian vor der Front des rustikalen Gasthauses. Quelle: Bert Wittke

Dass der „Kleine Ratskeller“ in Zehdenick neue Betreiber sucht, hat einer der früheren Lieferanten der Familie Lorenz gesteckt. Nach guten Gesprächen mit dem Hauseigentümer stand schnell fest: Der “Kleine Ratskeller“ wird sich nicht länger vor der Öffentlichkeit verschließen. „Am Donnerstag vergangener Woche haben wir erst den Schlüssel übernommen“, sagt Christian Lorenz. Seither sind die neuen Betreiber von früh bis spät damit beschäftigt, die Gaststätte für die Wiedereröffnung herauszuputzen. Die ganze Familie packt dabei mit an – von der 20-jährigen Tochter Angelique, die im Servicebereich des Hauses tätig sein wird, bis hin zum Opa, der die Dekoration übernommen und eines seiner selbstgemalten Bilder für den Gastraum zur Verfügung gestellt hat.

Was die Speisekarte des Hauses betrifft, will Christian Lorenz, zunächst mal nicht viel rumexperimentieren. „Wir wollen auch künftig, wie das hier üblich war, eine gutbürgerliche deutsche Küche anbieten“, sagt Christian Lorenz und gestattet schon mal einen Blick in die Speisekarte. Auf der Wochenkarte sind dort eine Kürbiscremesuppe (3,50 Euro) sowie Wildgulasch oder Hirschbraten mit Rotkohl und Klößen (14,70 beziehungsweise 14,50 Euro) zu entdecken. Es gibt aber beispielsweise auch Schweineschnitzel „Hamburger Art“ mit Saisongemüse (11,50 Euro), Forelle „Müllerin Art“ mit gemischtem Krautsalat (11,90 Euro) oder Currywurst ohne Darm mit Pommes (5 Euro) oder Strammer Max (5 Euro). Einen Großteil der Zutaten will Christian Lorenz, der den Posten des Kochs übrigens neben seiner Tätigkeit bei einem Sicherheitsdienst übernimmt, von Anbietern aus der Region beziehen.

Christian Lorenz freut sich auf viele hungrige und durstige Gäste. Quelle: Bert Wittke

Schon jetzt, so unterstreicht Nadin Lorenz, gebe es sehr viele Tischbestellungen. „Wenn alle kommen, die sich in den letzten Tagen angekündigt haben, wird das Haus voll“, ist sich Christian Lorenz sicher. Und auch Anmeldungen für Familienfeiern oder andere Feste gebe es bereits reichlich. „Wenn diese Nachfrage und das Interesse der Leute an einem Besuch des „Kleinen Ratskellers“ anhält, werden wir hier in Zehdenick eine gute Zukunft vor uns haben“, wagt Nadin Lorenz eine erste Prognose. Und ihr Mann fügt hinzu: „Wenn alles gut läuft, wollen wir ab nächstes Jahr auch Ausbildungsbetrieb werden.“ Und außerdem werde es dann im Haus auch Veranstaltungen wie zum Beispiel Grillabende geben.

Geöffnet ist der „Kleine Ratskeller“ dienstags bis sonntags ab 11.30 Uhr. Die Schließzeit will die Familie jeweils von der Kondition und Stimmung der Gäste abhängig machen. Fester Schließtag ist der Montag.

Von Bert Wittke

Barbier Khoshdin Osman stylt Oranienburgern in der Stralsunder Straße den perfekten Bart. Und immer mehr Herren finden Gefallen an den verschiedensten Tragearten des Gesichtsschmucks.

05.11.2018

Der Landkreis Oberhavel feiert sein rundes Jubiläum am 6. Dezember mit einem Tag der offenen Tür. Landrat Ludger Weskamp lädt alle Bürger zwischen 16 und 19 Uhr in die Kreisverwaltung ein. Es warten Ausstellung, Kunstaktion, Konzert& Co.

05.11.2018

In der Stadtbibliothek schmökern sich 30 kleine Leseratten durch die Bücher und erleben viele Abenteuer.

04.11.2018