Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Lärm beim Nachbar nach Drogenhandel
Lokales Oberhavel Oranienburg Lärm beim Nachbar nach Drogenhandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 23.05.2018
Offenbar mit Betäubungsmitteln handelte ein 28-Jähriger in Oranienburg. (Symbolbild) Quelle: AFP
Anzeige
Oranienburg

Durch Krach im Hausflur wurde in der Nacht zu Mittwoch gegen 00.30 Uhr eine Frau geweckt. Als sie nach dem Rechten sah, bemerkte sie einen 28-jährigen Wohnungsmieter, der mit einer Tüte in den Keller lief. Zuvor hatten zwei unbekannte Täter die Wohnungstür des Mieters eingetreten und Reizgas versprüht.

Die Zeugin und eine weitere Mieterin klagten aufgrund des versprühten Pfefferspray über Übelkeit und Atembeschwerden. Beide verzichteten jedoch auf eine ärztliche Behandlung. Der 28-jährige Mieter wurde indes mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Noch vor Betreten der Rettungsstelle entließ er sich allerdings selbst und machte sich auf den Heimweg.

Im Zuge der Sicherung seiner Wohnung durch Polizeibeamte stellten diese beim Schließen der Balkontür drogenähnliche Substanzen fest. Die offensichtlichen Drogenvorräte in unterschiedlicher Verpackungsgröße und augenscheinlich nicht geringen Mengen ließen die Vermutung auf einen Handel mit Betäubungsmitteln zu.

Noch während der polizeilichen Maßnahmen traf der 28-jährige Mieter an seiner Wohnung ein. Bei der Durchsuchung des Kellers wurden weitere Betäubungsmittel aufgefunden. Daraufhin wurde der Mann vorläufig festgenommen. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Als Rollstuhlfahrer ins Ärztehaus in der Berliner Straße zu kommen, ist momentan ein Unding. Detlef Neumann musste das am eigenen Leib erfahren. Weil der Fahrstuhl defekt ist, rutschte er auf dem Hosenboden die Treppe hoch.

26.05.2018

Die Schäden im Rumpf der „Sehnsucht“ waren nicht ohne. Das Schiff musste aufs Trockendock, wo die Männer des Marinevereins den Kiel verstärkten und Holzschäden ausbesserten. Nun kann die Ausflugssaison starten.

26.05.2018

Auf dem Weg zum Technikmuseum nach Berlin machte die „Concordia“, der Nachbau eines typischen Kaffeekahns aus dem 19. Jahrhundert, am Dienstag in Oranienburg halt. Von der Kursfürstin gab es einen Korb mit Kartoffeln und Schlosspark-Kräutern. Auch Landrat Weskamp und Bürgermeister Laesicke begrüßten den Botschafter Oberhavels.

25.05.2018
Anzeige