Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Lichternacht: Tausende Menschen feiern und kaufen
Lokales Oberhavel Oranienburg Lichternacht: Tausende Menschen feiern und kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 26.10.2018
Himmel und Menschen in der Innenstadt. Quelle: Stefan Blumberg
Oranienburg

Tausende Besucher pilgerten am Freitagabend zum Lichterfest in die Oranienburger Innenstadt – wie schon in den vergangenen Jahren avancierte der Abend zu einem Magneten für Schaulustige. Die Bernauer Straße war zwischen den Kreuzungen Sachsenhausener Straße und Stralsunder Straße proppevoll mit Oranienburgern und Gästen der Stadt. Um 18 Uhr – Beginn der Lichternacht – war die Zahl der Gäste noch überschaubar. Als aber der Lampionumzug wenige Minuten später von der Breiten Straße in der Bernauer Straße ankam, wollte der gar kein Ende nehmen. Angeführt wurde er von der Hohen Neuendorfer Fanfarengarde. Er ging am illuminierten Schloss und an der historischen Staatsyacht vorbei bis ins Stadtinnere. Unzählige Kinder mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden zogen durch die „Bernauer“, in die Stralsunder Straße, die Schulstraße, Mittelstraße und wieder zur Bernauer Straße. Die kurzzeitige Sperrung der Bundesstraße 96 war nicht ganz im Sinne der Kraftfahrer, aber diese kleine Beeinträchtigung nahmen die Organisatoren in Kauf.

„Ich bin vor allem wegen meiner Tochter hier“, sagte Thomas Stahlberg, der sich in den Lampionumzug eingereiht hatte. Aber er weiß aus Erfahrung, „dass man hier auch sehr viele Leute trifft“. Wenn man ein Oranienburger ist, sei dieses Fest ein Muss.

Backwaren bei der Lichternacht. Quelle: Stefan Blumberg

„Himmel und Menschen sind hier“, so Uwe Brandenburg aus Freienhagen, der nicht das erste Mal zu diesem Fest in der Kreisstadt weilte.  Wie er waren auch die meisten anderen gutgelaunt: „Ich finde es hier sehr schön, weil ich mit Bekannten zusammen bin. Die Menschen hier sind einfach nett“, sagte Jens Schmidt aus Oranienburg.

Traditionell gilt die Lichternacht auch als Shoppingnacht. Das nutzten viele der Besucher. In den Läden bildeten sich an den Kassen lange Schlangen. In den geöffneten Geschäften wurden die Kunden bis 22 Uhr bedient. Die Diskokugel brachte mit ihren Lichtpunkten die Häuserfassaden im Bereich der Liebigstraße zum Funkeln.

Viele Angebote der Händler, musikalische Darbietungen und Aktionen begeisterten die Besucher. Bratwurst, Spanferkel, Pizzen, Brote – für jeden Geschmack war etwas dabei. Bei der Bäckerei Plentz gab es 100 Becher Glühwein gratis. Erstmalig fand eine „Glühwürmchen-Jagd“ für Kinder statt.

Von Stefan Blumberg

Oranienburg Polizeibericht vom 26. Oktober 2018 - Polizeiüberblick: Bargeld und Schmuck mitgenommen

Diebe, die aus einem Haus in Schildow Geld und Schmuck mitgehen lassen, ein gestohlener Bootsmotor, der in Zehdenick plötzlich wieder auftaucht und ein VW-Fahrer, der zwischen Zehdenick und Falkenthal gegen einen Baum fährt – diese und weitere Meldungen der Polizei aus Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 26. Oktober 2018.

26.10.2018

Die Hamburger Investorengruppe TAS will ihn zum Leuchtturm der Stadt machen – bis zum Frühjahr 2020 entstehen drumherum 264 Wohnungen, im 100 Jahre alten historischen Speicher 22.

26.10.2018

DRK und Turm-Erlebniscity luden am Freitagnachmittag zum Blutspenden ein – innerhalb von vier Stunden ließen sich 45 Spendenwillige „anzapfen“. Bei der Premiere der Aktion soll es nicht bleiben.

26.10.2018