Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Malzer Ortsvorsteher gestorben
Lokales Oberhavel Oranienburg Malzer Ortsvorsteher gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 09.08.2016
Manfred Hartmann. Quelle: Stadt
Anzeige
Malz

Trauer im Oranienburger Ortsteil Malz: Nach kurzer, schwerer Krankheit ist Ortsvorsteher Manfred Hartmann gestorben. Das teilt Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke in einem Nachruf mit. Manfred Hartmann wurde 58 Jahre alt.

Hartmann hatte als Lokomotivführer sein Geld verdient und „hoffte darauf, sich bald aus dem Arbeitsleben in den Vorruhestand verabschieden zu können“, so Laesicke. Mit seiner Frau Gabriele wollte Hartmann noch ausgedehnte Weltreisen unternehmen. „Das war ihm nicht mehr vergönnt. Zu überraschend beendete der Tod sein Leben.“

Nicht nur für Bürgermeister Laesicke wird Manfred Hartmann als „Malzer Patriot“ in Erinnerung bleiben. „Als Ortsvorsteher setzte er sich stets mit Leidenschaft für die Belange seines Dorfes ein“, so der Bürgermeister über den viele Jahre in der Feuerwehr aktiven Hartmann.

„Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie, die einen großen Verlust erlitten hat. Wir werden Manfred Hartmann als einen engagierten Mitbürger und Kommunalpolitiker in bester Erinnerung behalten.“

Von MAZonline

Wann ist jemand eigentlich ein „Oldie“? Zumindest über 400 Oldie-Fans verwandelten den Oranienburger Weidengarten am Sonnabend in ein rauschendes Musikereignis, das trotz alter Hits nicht in Nostalgie versank.

08.08.2016

Bier, Burger und Bühnendichtung: Am Freitag wurde erstmals ein Oranienburger Poetry Slam veranstaltet. Acht Teilnehmer ließen ihre selbst gedichteten Texte vom Publikum bewerten. Mit dabei waren auch zwei Wortakrobaten aus Oranienburg.

08.08.2016

Zehn Tage Weltkreise liegen hinter insgesamt 239 Kindern und 54 Erwachsenen. Der Eltern-Kind-Treff (EKT) hatte zum Ferienprogramm „Mit 80 Kindern um die Welt“ geladen. Freitag feierte die Einrichtung abschließend ein „Fest der Kulturen“.

05.08.2016
Anzeige