Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Mann im Bahnhofsklo eingesperrt

Gransee: Schloss defekt Mann im Bahnhofsklo eingesperrt

Der Mittwoch hätte für einen Mann gut beginnen können – wäre die Tür des Klos auf dem Bahnhof Gransee nur wieder aufgegangen. Da er zu dem Zeitpunkt im Kloraum war, musste er eine ganze Weile verharren. Die Feuerwehr erlöste ihn und half ihm, durch das Fenster ins Freie.

Voriger Artikel
Ein richtiger Schulleiter
Nächster Artikel
Pole auf B 96 zweimal angefahren

Das stille und verschlossene Örtchen am Bahnhof.

Quelle: STEFAN BLUMERG

Gransee. Schreckminuten für einen Mann am Mittwochmorgen in Gransee. Nachdem er die behindertengerechte Toilette am Bahnhof aufgesucht und sein Geschäft erledigt hatte, ließ sich die Tür nicht mehr öffnen. Morgens gegen 4 Uhr war er gefangen in den vier Wänden des WC im Bahnhofgebäude. Was tun? Zunächst machte er durch das in dem Raum befindliche Fenster auf sich aufmerksam. Der junge Mann versuchte sein Glück von der anderen Seite. Aber alles Drücken, Ziehen und Drehen half nichts – die Tür ließ sich nicht öffnen. Also griff der Eingesperrte zum Telefon und wählte den Notruf. „Um 4.11 Uhr erreichte uns der Anruf“, sagte Polizeisprecherin Dörte Röhrs. Die Beamten sind daraufhin zum Bahnhof geeilt und waren bemüht, den Mann aus der Falle  zu  befreien. Aber auch ihnen gelang es nicht, ihn durch die Tür wieder an die frische Luft zu holen. Folglich wurde gegen 4.30 Uhr die Feuerwehr verständigt. Drei Kameraden trafen zwölf Minuten später am Bahnhof ein. Einsatzleiter Maik Stollfuß von der Freiwilligen Feuerwehr Gransee: „Es liegt die Vermutung nahe, dass das Türschloss durch den Frost kaputt gegangen ist. Die Tür ging nicht auf.“ Also machten sich die Feuerwehrleute daran, den Mann durch das Fenster wieder in die Freiheit zu bringen. „Das ist uns dann mit einer Leiter gelungen“, sagt Maik Stollfuß. „Ihm ging es sehr gut.“ Nach etwa einer Stunde war der nicht eingeplante Aufenthalt in der Bahnhofstoilette beendet.

Die Stadt Gransee als Eigentümerin des Bahnhofs hat sich des Falls angenommen. Eine Fachfirma wurde beauftragt, das Schloss wieder instandzusetzen. Ihr Einsatz war (fast) nicht nötig. Amtsmitarbeiterin Roswitha Suckrow: „Die Kollegen haben festgestellt, dass das Schloss und die Tür intakt sind.“

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg