Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Mann wird von Zug erfasst und getötet
Lokales Oberhavel Oranienburg Mann wird von Zug erfasst und getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 24.01.2016
Die Unfallstelle. Quelle: ROBERT ROESKE
Anzeige
Vehlefanz

Ein schwerer Bahnunfall ereignete sich am Samstagnachmittag in Vehlefanz. Ein Mann wurde auf der Strecke zwischen den Bahnübergängen am Bahnhof und am Schäferweg (Richtung Bärenklau) von einem Zug erfasst und wurde tödlich verletzt. Der RE 6 war zum Unfallzeitpunkt mit 50 Fahrgästen besetzt, die alle von Einsatzkräften evakuiert worden sind. Der Bahnhof Vehlefanz sowie die Bahnstrecke in Oberkrämer wurden für mehrere Stunden gesperrt. Die Identität der tödlich verletzten Person steht noch nicht zweifelsfrei fest.

Rettungsdienst und Feuerwehren aus Vehlefanz, Bötzow und Eichstädt evakuierten Lokführer und Fahrgäste über Leitern. Der Zugführer erlitt einen Schock, er wird seelsorgerisch betreut. Bahnermittler, Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Von Robert Roeske und Stefan Blumberg

Oranienburg Zehdenicker Bauausschuss votiert für den „Brunnen mit Komfort“ - Gleiche Wasserstelen für beide Friedhöfe

Die alten Zapfstellen sind marode und reparaturanfällig. Auf die Wasserleitungen trifft das auch zu. Dieser Zustand auf dem Friedhof II in Zehdenick soll geändert werden. Noch in diesem Jahr – so das Ziel – könnte es Stelen geben, die die Zehdenicker bereits vom Friedhof I kennen.

23.01.2016
Oranienburg Fraktion Pro Fürstenberg und Gemeinden wehrt sich - Petition gegen Sperrung der B 96

Für die Fürstenberg und die Nutzer der Bundesstraße 96 ist es ein Schreckensszenario: Die Sperrung der Verbindung Berlin bis zu Ostsee. Die droht ab Mai dieses Jahres wegen Bauarbeiten an der Brücke am Wehr.

22.01.2016
Oranienburg Zehdenick: Sanierung des Verwaltungsgebäudes wir weiter diskutiert - Kommando zurück!

Im Bauausschuss Zehdenick wurde die Notbremse gezogen: Die Pläne für die Sanierung des Verwaltungsgebäudes sollen noch einmal diskutiert werden, weil einige der Abgeordneten jetzt einen neuen Einblick erhalten haben.

21.01.2016
Anzeige