Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Matthias Kahl ist neuer Jobcenter-Leiter

Oberhavel Matthias Kahl ist neuer Jobcenter-Leiter

Matthias Kahl wird neuer Leiter des Jobcenters Oberhavel. Der 40-jährige Diplom-Volkswirt übernimmt die Leitungsfunktion zum Ende des Jahres. Kahl tritt damit die Nachfolge von Bernd Schulz an, der im Januar 2017 in den Ruhestand geht.

Voriger Artikel
Baustoffhandel als erster Markenbotschafter
Nächster Artikel
Auf Schnäppchenjagd in der Innenstadt

Matthias Kahl.

Quelle: Andreas Vogel

Oberhavel. Matthias Kahl wird neuer Leiter des Jobcenters Oberhavel. Der 40-jährige Diplom-Volkswirt übernimmt die Leitungsfunktion zum Ende des Jahres. Kahl tritt damit die Nachfolge von Bernd Schulz an, der im Januar 2017 in den Ruhestand geht. Um einen erfolgreichen Wechsel an der Spitze des Jobcenters zu gewährleisten, macht sich Kahl seit Montag mit den internen Strukturen vertraut und bereitet mit Schulz die Übergabe der Amtsgeschäfte vor.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, betonte der für das Jobcenter zuständige Dezernent Michael Garske. Kahl hat sich im Bewerbungsverfahren gegen insgesamt 24 interne und externe Bewerber durchgesetzt.

Der gebürtige Hennigsdorfer machte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Bankkaufmann und studierte Volkswirtschaft in Potsdam. Von 2005 bis 2010 leitete er das Büro der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Angelika Krüger-Leißner . Bis 2015 verantwortete er den Fachbereich Soziales in der Verwaltung des Landkreises Oberhavel. Innenminister Karl-Heinz Schröter hatte Matthias Kahl im Sommer 2015 ins Ministerium nach Potsdam geholt, dort war er Staatssekretär. Im Frühjahr gab er diesen Posten aus gesundheitlichen Gründen auf.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg