Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Mehrfach gestürzt: 19-Jährige betrunken und aggressiv
Lokales Oberhavel Oranienburg Mehrfach gestürzt: 19-Jährige betrunken und aggressiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 05.12.2018
Alkohol im Spiel (Symbolbild) Quelle: Tobias Kleinmschmidt/dpa
Oranienburg

Eine 19-jährige Radfahrerin stürzte am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr mehrfach in der Oranienburger Albert-Buchmann-Straße, so dass Zeugen die Polizei informierten und sie bis zum Eintreffen der Beamten festhielten.

Die Frau war alkoholisiert – der Atemalkoholtest ergab 2,03 Promille – und aggressiv. Sie beleidigte die Beamten und die hinzugerufenen Rettungskräfte. Weiterhin leistete die junge Frau Widerstand und griff die Beamten an., berichtet die Polizei. Ein Beamter sei durch ihren Faustschlag im Gesicht getroffen worden, blieb jedoch unverletzt.

Die Frau wurde in Gewahrsam genommen. Nach der Blutprobenentnahme leistete sie weiter Widerstand und kündigte an, sich selbst zu verletzen. Daraufhin wurde ein Rettungswagen gerufen. Eine Notärztin wies die 19-Jährige zur psychiatrischen Behandlung in ein Krankenhaus ein.

Es wurden Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchter Körperverletzung aufgenommen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Der Neubau der Bundesstraße 96, Ortsumgehung Teschendorf-Löwenberg, rückt dieser Tage wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Seit Anfang der Woche sind Erörterungstermine über die vorgebrachten Stellungnahmen und Einwendungen von Bürgern, Kommunen sowie weiteren Trägern öffentlicher Belange im Gange.

07.12.2018

Der freie Träger des Kindergästehauses in Nassenheide möchte auf dem Gelände ab August 2019 eine Kita mit 60 Betreuungsplätze für Krippen- und Kitakinder anbieten. Erste Bewerbungen liegen bereits vor.

04.12.2018

Zum Haushaltsentwurf des Landkreises für 2019/2020 wird es einen Änderungsantrag der Fraktionen SPD/LGU und CDU geben. Darin geht es unter anderem um die Senkung der Kreisumlage und die bessere Bus-Anbindung von Bahnhöfen und Schulen.

04.12.2018