Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Neuer Kreisjugendfeuerwehrwart für Oberhavel
Lokales Oberhavel Oranienburg Neuer Kreisjugendfeuerwehrwart für Oberhavel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 07.03.2016
Daniel Wegemann (FFW Birkenwerder) testete zusammen mit Alicia (5) das neue Heft zum Thema Brandschutzerziehung für Kinder. Quelle: Ulrike Gawande
Anzeige
Oranienburg

Pünktlich zum 25-jährigen Bestehen des Kreisfeuerwehrverbandes Oberhavel (KFV) wurde am Sonnabend auf der Delegiertenversammlung ein Freiwilliger zur Besetzung des seit 2013 unbesetzten Postens des Kreisjugendfeuerwehrwartes gefunden: Benjamin Flieger, 24 Jahre alt, seit 2004 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Hohen Neuendorf im Löschzug Borgsdorf.

Doch vorstellen konnte sich der junge Mann nur per Kurzsteckbrief, da er kurzfristig beruflich für mehrere Woche verreisen musste. Die beste Empfehlung für seine Wahl hatte sich Flieger aber schon durch die erfolgreiche Organisation des Kreisjugendlagers mit rund 300 Kindern im vergangenen Sommer gegeben. Mit einer Nein-Stimme und einer Enthaltung wurde er von den 42 anwesenden Delegierten gewählt. Zukünftig ist für die 700 Jugendmitglieder, davon 204 Mädchen, und 167 Kinder in den 15 freiwilligen Wehren des Landkreises zuständig.

David Bäker (FFW Kremmen) ist einer von zwei Stellvertretern des neuen Jugendwartes. Quelle: Ulrike Gawande

Insgesamt umfasst der KFV 1727 aktive Feuerwehrleute (184 weiblich) in 73 Löschzügen, 584 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung und 38 Musiker in Hohen Neuendorf sowie im Blasorchester Gransee. Damit hat der KFV seit 2009 nur 32 Mitglieder verloren. Das sei ein positives Ergebnis, befand Steffen Schönfeld, Vorsitzender des KFV.

Zumal die Zahl der Einsätze anhaltend hoch geblieben ist. Zwar verringerte sich die Brände von 710 (2013) auf 564 (2015), zugleich nahmen die technischen Hilfeleistungen von 1608 (2013) auf 2073 (2015) zu. „Darunter waren viele Sturmschäden“, so Schönfeld in seinem Jahresbericht. Besonders risikobelastet seien zudem die Einsätze auf den Autobahnen des Landkreises. „Die Kameraden sind stets einer großen Gefahr ausgesetzt.“ Deshalb habe in solchen Momenten die Eigensicherung oberste Priorität. Fähigkeiten, die man in der Ausbildung trainiere.

Matthias Rink (CDU, links) dankt im Namen des Landkreises Oberhavel „dem Vorsitzenden des KFV Steffen Schönfeld (rechts) für die geleistete Arbeit. Quelle: Ulrike Gawande

Doch da besteht im Kreis Handlungsbedarf. Enrico Neumann aus Velten, einer von rund 20 Kreisausbildern, forderte die Politik deshalb auf, die Ausbildungsbedingungen im Kreis zu verbessern. „Die Einsatzszenarien werden immer komplexer.“ Das Feuerwehrtechnische Zentrum in Gransee sei jedoch veraltet zudem würden Fachkabinette und Unterrichtsräume fehlen. Man hätte im Landkreis außerdem keine Steigwand, keine Möglichkeiten für ein Fahrtraining, für die Heißausbildung oder um ein Planspiel zu üben. Daher wünsche man sich eine zentrale Ausbildungsstelle, um auch eine einheitlich material-technische Ausbildung realisieren zu können.

Doch trotz aller Verbesserungswünsche stünde der Verband gut da, sowohl ausbildungstechnisch, als auch personell, so Schönfeld. Deshalb sei zum 25. Bestehen des Verbandes das Jahr 2016 ein Jahr zum Feiern. Höhepunkt soll der Blaulichttag am 21. Mai rund um das Oranienburger Schloss sein.

Von Ulrike Gawande

Zur Begrüßung erklingt die wohlbekannte Traumschiffmelodie. Gutaussehende Tänzerinnen heißen die Passagiere zu Klängen des Musicals „42nd Street“ willkommen“. Ein wenig Urlaub vom Alltag. „Maxis Kreuzfahrt der Träume“ ist gut gebucht. Ein imposanter Schiffsbug schafft die passende Kreuzfahrtatmosphäre. Die Volksmusik- und Schlagerfans in Velten sind begeistert.

07.03.2016
Oranienburg Premiere in Marwitzer Turnhalle - Vortrag über Irland

Es war ein Testballon: Die Zum ersten Mal wurden Gäste in der Veranstaltungsreihe „Bibliothek und Kultur“ der Büchereien in Oberkrämer in der Marwitzer Turnhalle begrüßt. Von dort entführte Roland Marske die Gäste nach Irland.

06.03.2016
Oranienburg 3. Handballliga: 856 Fans in Oranienburg - Der OHC kriegt gegen Bernburg die Kurve

„Wir haben es eben ein bisschen spannend gemacht“, sagte Stephan Kleinert nach dem Abpfiff am Sonnabend mit einem Schmunzeln im Gesicht. Seine Mannschaft, der Oranienburger HC, gewann in der 3. Handballliga das dritte Spiel in Folge. Auf der Zielgeraden machte das Team den Sack mit zwei Siebenmetern zu.

06.03.2016
Anzeige