Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Nur noch über die Ziellinie schleppen

Oranienburger HC vorm letzten Spiel des Jahres Nur noch über die Ziellinie schleppen

Einmal noch – und dann ist Schluss. Zumindest für dieses Kalenderjahr. Der Oranienburger HC hat es in der Hand, die blitzsaubere Heimbilanz fortzusetzen. Bisher wurden alle Spiele der Saison in eigener Halle gewonnen. Nun kommt der TSV Hannover-Burgdorf II.

Voriger Artikel
„Wir brauchen auch psychologische Erste Hilfe“
Nächster Artikel
Familienkino zum Jahresabschluss

Zum letzten Mal in diesem Jahr gibt es dieses Bild: Einlaufen in die MBS-Arena.

Quelle: Robert Roeske

Oranienburg. Sie wollen sich irgendwie über die Ziellinie retten und das Handballjahr möglichst erfolgreich beenden. „Man merkt, der Akku ist leer“, sagt Oranienburgs Trainer Christian Pahl vorm letzten Spiel des Jahres 2015 gegen den TSV Hannover-Burgdorf II. Etliche Spieler sind angeschlagen. Janis Bohle war in dieser Woche „fest“. Sein Rücken spielte nicht mit, er konnte am Donnerstag gar nicht trainieren. Neuzugang Darius Krai musste mit einem Hexenschuss passen. Rechtsaußen Nils Müller liegt mit einer Grippe darnieder. Und Moritz Bruck kämpft mit einer Angina. „Keine guten Voraussetzungen“, stöhnt der Coach. „Die Hinrunde fordert ihren Tribut.“ Hinzu kommt, dass Linus Dömeland aus persönlichen Gründen fehlt.

Es gab in dieser Saison tatsächlich Spiele mit noch schlechteren Voraussetzungen, deshalb gilt es, noch einmal alle Kräfte zu bündeln und die Heimserie in dieser Saison aufrechtzuerhalten. Sieben Spiele, sieben Siege. „Dazu müssen wir es besser machen als im Hinspiel“, erwartet Christian Pahl. Diese Partie Ende August sitzt noch fest im Gedächtnis. „Wir haben uns da selbst überschätzt, dachten, da steht uns ein Gegner gegenüber, der gar nicht gewinnen will.“ Und dann fehlte ein Schuss Cleverness, es passierten einfache Fehler. So ging das Spiel mit 22:25 verloren.

Das Nachwuchsteam des Erstligisten (17:13 Punkte) steht in der Tabelle unmittelbar vor den Oranienburgern (16:14). Die Besetzung der Truppe ist relativ stabil. Auffällig stark agieren die beiden Dräger-Brüder, von denen einer Erfahrungen in der Nachwuchsnationalmannschaft hat. „Der TSV hat schon eine gute Truppe beisammen. Ich denke, am 16. Spieltag ist es auch eine Willensfrage, wenn man gewinnen will.“ Der OHC will. Beginn ist am Sonnabend um 18.30 Uhr in der MBS-Arena Oranienburg.

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg