Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Einbrecher klauen teure Münzen und Messer
Lokales Oberhavel Oranienburg Einbrecher klauen teure Münzen und Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 17.08.2018
Die Einbrecher kamen durch die Wohnungstür. Quelle: Nicolas Armer/dpa
Hennigsdorf

Die Tür zu einer Wohnung in der Nauener Straße in Hennigsdorf wurde in der Zeit vom 12. bis 16. August von bislang unbekannten Tätern offenbar aufgehebelt. Die Räume wurden durchwühlt. Sammlergegenstände – Münzen und Taschenmesser – wurden entwendet, der Schaden beträgt insgesamt 5000 Euro. Der Bewohner war in den Tagen nicht zuhause und fand gestern Abend seine Wohnungstür im obersten Geschoss des Hauses offen vor.

Hennigsdorf: Kleintransporter aufgebrochen

Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum 17. August das Schloss der Fahrertür eines an der Ringpromenade in Nieder Neuendorf stehenden Peugeot Kleintransporters aus Berlin und öffneten diese. Aus dem Inneren wurde nach einer ersten Übersicht nichts entwendet. Hinweise auf die Täter konnten nicht erlangt werden. Der Schaden beträgt etwa 100 Euro.

Oranienburg: Unbekannte Frau lief durch Wohnhaus

Eine unbekannte Frau mit schwarz-weißem Kopftuch kam gestern gegen 16 Uhr auf ein Grundstück in der Bahnhofstraße in Friedrichsthal und ging in das unverschlossene Wohnhaus. Die etwa 30 bis 40 Jahre alte Frau wurde von der Besitzerin angesprochen und mehrfach aufgefordert, zu gehen. Die Unbekannte sprach mit Akzent etwas deutsch und verließ das Haus schließlich wieder. Sie konnte durch die hinzugerufenen Polizeibeamten nicht mehr festgestellt werden. Entwendet wurde nichts.

Oranienburg: Kradfahrer gestürzt

Im Kreisverkehr in der Walter-Bothe-Straße wurde am Donnerstag gegen 15.15 Uhr ein 17-jähriger Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall verletzt. Eine 58-jährige Renault-Fahrerin hatte den jungen Simson-Fahrer offenbar beim Einfahren in den Kreisel übersehen. Der Krad-Fahrer musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand etwa 2000 Euro Sachschaden.

Velten: Aufgefahren

Ein 61-jähriger Mitsubishi-Fahrer fuhr am Donnerstag gegen 15.15 Uhr in der Breiten Straße auf einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw Kia auf. Der 61-Jährige verletzte sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beträgt etwa 2250 Euro.

Mühlenbeck: Begleitet verunfallt

Ein 17-jähriger BMW-Fahrer fuhr am Donnerstag gegen 17.10 Uhr im Baustellenbereich an der Anschlussstelle Mühlenbeck auf die Bundesautobahn in Richtung Westen. Dabei kollidierte der Pkw seitlich mit einem slowakischen Lkw-Gespann, das von einem 55-Jährigen geführt wurde. Beide Fahrzeuge fuhren auf den nächstgelegenen Parkplatz und gaben den Zusammenstoß zu Protokoll. Insgesamt entstand etwa 2000 Euro Sachschaden. Der 17-Jährige war in Begleitung seines Vaters, dieser saß auf dem Beifahrersitz.

Mühlenbeck: Vom Kipper abgedrängt

Am Freitag, 17. August, ereignete sich gegen 7.20 Uhr zwischen dem Autobahndreieck Pankow und der Anschlussstelle Mühlenbeck in Fahrtrichtung Hamburg im Bereich einer Baustelle ein Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Fahrer eines VW befuhr den linken Fahrstreifen. Auf Höhe der Unfallstelle kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Bei der Unfallaufnahme gab er an, durch einen unbekannten Sattelzug mit Muldenkipper, welcher den rechten Fahrstreifen im Baustellenbereich befuhr, nach links abgedrängt worden zu sein. Zu dem Fahrzeug konnten keine weiteren Angaben gemacht werden. Der Fahrer des VW konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzten. Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

Löwenberger Land: Radfahrerin angefahren

Eine 18-jährige Radfahrerin befuhr am Freitag gegen 10 Uhr den Gehweg der Straße Dorfanger in Grüneberg. Eine 46-jährige Pkw-Fahrerin befuhr zugleich die Straße Stege und missachtete offenbar das Vorfahrtszeichen an der Einmündung Dorfanger. Hierbei übersah sie die in falscher Richtung auf dem Gehweg fahrende Radfahrerin. Es kam zum Verkehrsunfall mit leichten Verletzungen bei der Radfahrerin sowie etwa 550 Euro Sachschaden.

Zühlsdorf: Kleintransporter aufgefunden

Eine aufmerksame Bürgerin teilte am Donnerstag der Polizei mit, dass im Waldgebiet zwischen Summt und Zühlslake schon seit einigen Tage eine weißer Kleintransporter steht. Eine Prüfung ergab, dass das Fahrzeug in Fahndung stand und Tage zuvor im Barnimer Bereich entwendet wurde. Eine Sicherstellung erfolgte.

Birkenwerder: Kfz-Kennzeichenschilder entwendet

In der Nacht zum Donnerstag wurden von einem Renault Megane, welcher in der Friedensallee stand, beide Kennzeichentafeln OHV-UV 434 gewaltsam samt Halterung herausgerissen und entwendet. Die Polizei leitete eine Fahndung ein und nahm eine Diebstahlsanzeige auf.

Nieder Neuendorf: Kleintransporter aufgebrochen

Freitagnacht gelangten bisher unbekannte Personen in einen Peugeot Kleintransporter, welcher in der Ringpromenade abgestellt stand, in dem sie das Schloss der Fahrertür beschädigten. Aus dem Auto wurde nach erstem Überblick nichts entwendet. Ob die Täter gestört wurden oder aber der Inhalt nicht von Interesse war, ist derzeit unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Neuholland: Unfall mit Wildschwein

Mit einem die Straße querenden Wildschwein stieß am Freitag gegen 4.30 Uhr eine Nissan Fahrerin auf der L 213, zwischen Neuholland und Abzweig Sperberhof, zusammen. Die Fahrerin blieb unverletzt, ihr Fahrzeug jedoch nicht mehr fahrbereit. Die Wildsau verendete am Unfallort.

Mühlenbeck: Berauscht unterwegs

Freitagnacht gegen 2.30 Uhr kontrollierten in der Hauptstraße Polizeibeamte einen 32-jährigen Renault Twingo Fahrer. Es stellte sich heraus, dass dieser unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenschnelltest auf Cannabis verlief positiv. Er stimmte einer freiwilligen Blutentnahme zu. Die Beamten fertigten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Leegebruch: Vorfahrt missachtet

Im Kreuzungsbereich Birkenhof und Lindenstraße nahm am Donnerstag gegen 18.35 Uhr ein 60-jähriger Mercedes-Fahrer beim Rechtsabbiegen in Richtung Birkenallee einem VW-Sharan-Fahrer die Vorfahrt. Laut seinen eigenen Angaben ließ es sein Fahrzeug in den Kreuzungsbereich hineinrollen und konnte dann auf Grund Sonnenblendung den Sharan Fahrer nicht früh genug sehen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro an beiden Fahrzeugen.

Von MAZonline

Michael Hackmayer ist Gärtnermeister für Gemüsebau. Seit drei Jahren lebt er mit der Familie in Eden. Von ihm kann man am Sonntag zum „Tag der offenen Gartenpforte“ viel lernen.

17.08.2018

Oberhavel Kliniken GmbH übernimmt Gesellschaften der Agus/Gadat-Bildungsgruppe. Damit ist der Klinikverbund neuer Träger der Altenpflegeschulen in Neuruppin und Oranienburg.

17.08.2018

In der Greifswalder Straße muss ab Montag noch einmal auf Restflächen gesucht werden. Dauer: 14 Tage.

17.08.2018