Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Oranienburg: Bombe wird Mittwoch entschärft!
Lokales Oberhavel Oranienburg Oranienburg: Bombe wird Mittwoch entschärft!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 19.04.2016
Am Dienstag herrscht wieder Ausnahmezustand in Oranienburg.. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Oranienburg

Am Mittwoch, 20. April, wird in Oranienburg erneut eine Bombe entschärft. Die zweite bestätigte Anomalie auf dem Grundstück Lehnitzstraße 73 ist nach Aussage des Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landes Brandenburg (KMBD) eine 250-Kilogramm-Bombe amerikanischer Bauart mit chemischem Langzeitzünder.

Ab 8 Uhr wird ein 1 000-Meter-Sperrkreis um die Fundstelle eingerichtet. Vorsorglich wird auf eine geringe Änderung des Sperrkreises mit neuer Verkehrsführung in der Lehnitz- und Mittelstraße hingewiesen. Im Sperrkreis sind 12 000 Personen gemeldet.

Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Betroffen sind sieben Kitas und Horte, fünf Schulen, das Krankenhaus, die Seniorenresidenz Domino World und beide S-Bahnhöfe der Stadt. Ein Schienenersatzverkehr nach Birkenwerder wird eingerichtet. Die Busse halten dann in der Bernauer Straße Höhe Bahnbrücke. Wann die letzte S-Bahn aus dem Sperrkreis fährt, gibt die S-Bahn Berlin GmbH im Laufe des Tages bekannt.

Informationen zum Ersatzverkehr der Bahn finden Sie hier (DB): www.bahn.de/blitz/view/brbg/uebersicht.shtml und hier (NEB): http://www.neb.de/service/baustellenfahrplanaenderungen/details/oranienburg-nassenheide/

Der Sperrkreis ist 1000 Meter groß, umfasst große Teile der Innenstadt. Betroffen sind auch zahlreiche Kitas, Schulen, das Krankenhaus und die Bahnhöfe Oranienburg und Lehnitz. Quelle: Stadtverwaltung

Eine Anlaufstelle für Oranienburgerinnen und Oranienburger wird in der Mehrzweckhalle in Germendorf angeboten. Ein Bus-Shuttle wird dorthin fahren. Auch das Regine-Hildebrandt-Haus öffnet seine Pforten. Aufgrund der fußläufigen Erreichbarkeit wird hier jedoch kein Shuttle eingerichtet.

Entwarnung womöglich gegen 15 Uhr

Mit einer Entwarnung und damit Aufhebung des Sperrkreises wird im günstigsten Fall für 15 Uhr gerechnet. Sirenen weisen dann darauf hin.

Die Stadt Oranienburg richtet am 20. April ab 7 Uhr wieder ein Bürgerservice-Telefon ein. Unter der Telefonnummer Tel. (03301) 600 900 werden alle Fragen zur möglichen Bombenentschärfung beantwortet.

Pflegebedürftige Personen sowie solche, die Hilfe beim Verlassen des Sperrkreises benötigen, setzen sich bitte rechtzeitig mit dem Ordnungsamt der Stadt Oranienburg unter (03301) 600 697 in Verbindung!

Betroffene Kindertagesstätten und Schulen:

•Kita Falkennest

•Kita Friedrich Fröbel

•Evangelische Kita Kleine Fische

•Kita Butzelhausen

•Kita Lehnitz

•Hort Havelschule

•Kita Stadtmusikanten

•Oberstufenzentrum Georg-Mendheim

•Torhorst-Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe

•Grundschule Havelschule

•Friedlieb-Ferdinand Runge Gymnasium

•Schule St. Johannesberg

Im Gewerbegebiet an der Lehnitzstraße 73 sind insgesamt sechs klärungsbedürftige Anomalien gefunden worden. Diese wurden mittels UltraTEM-Verfahren geprüft, so dass davon ausgegangen werden kann, dass es sich bei den metallischen Gegenständen mit großer Wahrscheinlichkeit um Bombenblindgänger handelt. Der erste davon wurde Ende Februar 2016 entschärft.

Von MAZonline

Oranienburg Überwachung in Oranienburger Spaßbad - Im Turm: Kameras für mehr Sicherheit

Sieben Jahre lang waren in der Turm Erlebniscity 40 Kameras installiert – auch unter Wasser. Ein Besucher beschwerte sich, der Datenschutz schaltete sich ein, Geschäftsführer Kay Duberow ließ das System abmontieren. 2014 war das. Jetzt gibt es ein neues Sicherheitskonzept – erneut mit Kameras.

19.04.2016

Anlässlich der 800-Jahr-Feier der Stadt gestalten seit Dienstag sieben Künstler ihre Werke an den sich gegenüber liegenenden Havelufern zwischen Schloss und Bernauer Straße. Besucher des deutsch-niederländischen Kunstprojekts können ihnen dabei über die Schulter schauen und den Entstehungsprozess beobachten.

19.04.2016
Oranienburg TS Großburgwedel am Sonnabend in Oranienburg - OHC will noch mehr Punkte

Im Saisonfinale der 3. Handballliga Nord könnte der Oranienburger HC befreit aufspielen. Könnte. Aber es ist das Ziel, in den noch verbleibenden drei Begegnungen noch mehr Punkte zu holen. Gegen die Niedersachsen soll der Anfang gemacht werden.

15.04.2016
Anzeige