Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg „Planung und Ausbau stoppen“
Lokales Oberhavel Oranienburg „Planung und Ausbau stoppen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 26.02.2019
Die Vorboten für den Ausbau der Badstraße: Baumfällarbeiten am Straßenrand. Quelle: Robert Roeske
Oranienburg

Die Bürgerinitiative „Abschaffung der Straßenausbaubeiträge“ forderte am Montag bei der Stadtverordnetenversammlung den Stopp aller Planungen und Arbeiten von und an der Badstraße und Speyerer Straße. Die BI wolle erst die zu erwartende Änderung der Gesetzgebung abwarten. Wenn es nicht dazu komme, befürchten Anwohner finanzielle Nachteile. Am Montag überbrachte die BI 150 Unterschriften. „Politik und Verwaltung sollten sich nicht gegen den Bürgerwillen durchsetzen“, so Melanie Hemmerling-Später. Die Verwaltung teilt die Auffassung nicht. Bürgermeister Alexander Laesicke: „Investitionen in die Infrastruktur sind unverzichtbar. Ich lehne den Stopp ab.“ Es sei damit zu rechnen, dass es 2019 eine Regelung auf Landesebene geben werde. Baustadtrat Frank Oltersdorf: „Die Bescheide werden erst nach Abschluss der Arbeiten fällig. Das wird nicht vorm Jahresende der Fall sein.“ So könne man auf die neue Gesetzeslage reagieren.

Von MAZonline

Die Wensickendorfer können sich nicht damit anfreunden, dass für ihren Ort ein Rufbus eingeführt wird.

26.02.2019

Am 6. April soll Oranienburg noch ein Stück schöner werden. Bürgermeister Alexander Laesicke (parteilos) lädt an diesem Tag zum traditionellen Frühjahrsputz in der Stadt ein. Mit einem Imbiss bedankt er sich anschließend bei allen Helfern.

26.02.2019

In Zehlendorf treten Vereinsmitglieder der Bürgerinitiative „Contra Eierfabrik“ bei den anstehenden Ortsbeiratswahlen im Mai als Wählergruppe an. Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins blickte man auf ein anstrengendes, aber erfolgreiches Jahr 2018 zurück.

26.02.2019