Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Stadt denkt Jahre voraus
Lokales Oberhavel Oranienburg Stadt denkt Jahre voraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 06.11.2018
Die Bauausschuss-Mitglieder hatten 23 Tagesordnungspunkte abzuarbeiten. Quelle: Blumberg
Oranienburg

Die Stadt Oranienburg baut vor. Mit der „Stadtumbaustrategie“ will sie auf die dynamische Entwicklung des Ortes reagieren. Die Mitglieder des Bauausschusses sagten am Dienstagabend „ja“ zu dem Plan, der von der Vision „Stadt für alle“ spricht. Die Oranienburger nutzen dabei die erstmalige Chance, dass nunmehr auch wachsende Städte gefördert werden. Bislang galt dieses Instrument nur für schrumpfende und sich stabilisierende Städte.

Änderungsantrag der Grünen abgelehnt

In Oranienburg wird davon ausgegangen, dass die Stadt im Jahre 2030 etwa 51 000 Einwohner haben könnte (jetzt etwa 45 000). Damit wüchsen auch die infrastrukturellen Herausforderungen an die Stadt. Das betrifft den Wohnungsbau, die Neuordnung der innerstädtischen Verkehrsführung und Verbesserung der Ost-West-Anbindung über die Havel, die Barrierefreiheit, Ausbau und Unterstützung regenerativer Energiequellen, umweltfreundlicher Verkehrsträger und Klimaschutzmaßnahmen. Jörg Roitsch (Bündnis 90/Grüne) scheiterte mit dem Änderungsantrag seiner Fraktion. Sie befürchtete, dass laut dieser Beschlussvorlage eine weitere Brücke über die Havel gebaut werden solle. „Ich möchte anmerken, dass es in dem Bereich bereits zwei Fußgängerbrücken gibt“, begründete er in der Sitzung den Antrag – erntete dabei aber Kritik. So von Thomas Reisen (Sachkundiger Einwohner): „Es geht darum, dass wir auf das Wachstum reagieren.“ Baudezernent Frank Oltersdorf: „Wir formulieren mit dem Beschluss Ziele und legen nur die möglichen künftigen Bedarfe dar.“ Dirk Blettermann (SPD): „Wir sollten das unideologisch betrachten. Es geht nicht um Bau oder Nichtbau einer Brücke, sondern um die Möglichkeit, an Fördermittel zu kommen.“

Von Stefan Blumberg

Fünf neue Motive aus den vergangenen Tagen stehen zur Auswahl für das „Foto der Woche“ in Oberhavel. Die MAZ-Leser entscheiden.

06.11.2018

Unter Einfluss von Amphetaminen stand ein 33-jähriger Fahrer eines Kleintransporters, den Polizeibeamte in der Nacht zu Dienstag in der Berliner Straße in Oranienburg erwischten.

06.11.2018

Nahezu direkt im Gegenzug eines Einbruchs in ein Wohnhaus in Schmachtenhagen gelang der Polizei ein schneller Fahndungserfolg. Beamte stellten die mutmaßlichen Täter nur wenig später in einem Auto in Wensickendorf fest, in dem sich auch Diebesgut aus dem Einbruch befand.

06.11.2018