Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Straßenfest zur Eröffnung

Oranienburg Straßenfest zur Eröffnung

Nach zwei Jahren Bauzeit ist die Mittelstraße fertig. Das wird am Eröffnungstag am Freitag mit einem Straßenfest gefeiert. Um 10 Uhr geht es los, um 14 Uhr wird die Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Hier ist Tempo 20 angesagt. Und sitzen am Straßenrand.

Voriger Artikel
Neue Wohnungen in Oranienburgs Innenstadt
Nächster Artikel
Erntedank auf der Baustelle

Bummeln und Platz nehmen auf der Mittelstraße: Die Bäume werden im Herbst noch gesetzt.

Quelle: Collage: Büro Beissert und Hengge

Oranienburg. Stadt, Geschäftsleute und Bauunternehmer möchten danke sagen für die Geduld: Die Mittelstraße wird nach rund zwei Jahren Bauzeit am Freitag, 16. September, um 14 Uhr wieder für den Verkehr geöffnet. Aus diesem Anlass wird in den Stunden davor, ab 10 Uhr, ein Straßenfest gefeiert – mit Musik, Kinderprogramm, einem echten Bagger, Kreidemalerei und gutem Essen! Um 10 Uhr hält Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke ein Grußwort. Alle sind eingeladen, dabei zu sein und die neue Mittelstraße zu erleben, denn sie hat sich grundlegend verändert: Aus dem mit grauen Betonsteinen versehenen Straßenraum ist eine kleine einladende Einkaufs- und Wohnpassage geworden. Eine rotbraune Pflasterung sorgt jetzt für ein freundliches Erscheinungsbild. Im Herbst werden noch 23 Bäume gepflanzt.

Was hat sich im Einzelnen geändert? Was bereits für die Schulstraße und den südlichen Abschnitt der Mittelstraße zutrifft, gilt nun auch im nördlichen Bereich der Mittelstraße: Maximal Tempo 20 für die Fahrzeuge. Damit wird den Verkehrsteilnehmern angezeigt, dass sie sich in einem „verkehrsberuhigten Geschäftsbereich“ befinden. Im Prinzip gelten hier dieselben Verkehrsregeln wie in einer Tempo-30-Zone – nur dass das erlaubte Geschwindigkeitsniveau wegen des hohen Fußgänger- und Radverkehrsaufkommen niedriger liegt. Der Durchgangsverkehr wird somit reduziert, das bedeutet weniger Lärm.

Ebenfalls wird mit dem Umbau der Straße baulich und gestalterisch auf den vielbelebten Geschäftsbereich aufmerksam gemacht: Fußgänger und Radfahrer haben nun deutlich mehr Platz, im nördlichen Abschnitt wurde die Fahrbahn auf 3,50 Meter eingeengt. Der neu gewonnene Raum bietet neben Bänken zum Verweilen auch Platz für die Außengastronomie oder für Auslagen der ansässigen Händler.

Die Einbahnstraßenregelung wird beibehalten. Radfahrer jedoch dürfen die Straße in beide Richtungen befahren.

Für die Umgestaltung des Straßenraums mussten zwar einige Parkplätze weichen, es gibt stattdessen etliche Fahrradbügel im Eingangsbereich der ansässigen Geschäfte und Wohnungen. Zudem hat die neue Parkraumbewirtschaftung in der östlichen Innenstadt, in die auch die Mittelstraße einbezogen ist, dazu geführt, dass der Parkdruck im Karree deutlich nachgelassen hat, so die Verwaltung.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg