Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Und noch eine Sperrung
Lokales Oberhavel Oranienburg Und noch eine Sperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.07.2018
Dieses Schild steht auf Höhe des Dorfangers von Zehlendorf und zeigt die Umleitung über Schmachtehagen, um nach Wensickendorf zu kommen.. Quelle: Andrea Kathert
Anzeige
Zehlendorf

Die L 21 ist zwischen Wensickendorf und Zehlendorf ab Montag, 9. Juli, gesperrt. Als Bauzeit wurden sechs Wochen eingeplant, das heißt bis zum Ferienende am 18. August.

In diesem Zeitraum setzt der Niederbarnimer Wasser- und Abwasserzweckverband (NWA) seine Arbeiten im zweiten Bauabschnitt für die Schmutzwassererschließung von Wensickendorf fort.

„Wir gaben ganz bewusst diesen Zeitraum gewählt“, sagt Verbandsvorsteher Matthias Kunde. Weil der Schulbusverkehr dann entfällt. De Linienbus kann trotzdem durch die Baustelle fahren. Für die Schmutzwassererschließung wird eine Straßenhälfte abgefräst. Die gesamte Baulänge beträgt 250 Meter.

Gebaut wird jeweils immer in einem Abschnitt von 15 bis 20 Metern, jeden Tag rückt die Baustelle weiter. Matthias Kunde schließt nicht aus, dass die Bauleute schneller vorankommen und die Baumaßnahme schon vor dem 18. August abgeschlossen werden kann.

Eine Umleitung für die Sperrung der L 21 ist über Schmachtenhagen ausgeschildert.

Von Andrea Kathert

Ende kommenden Jahres soll hier die neue Kita „Bäkestrolche“ das Bild bestimmen. Damit sie auf festem Boden stehen kann, wurde zuvor der Untergrund verstärkt.

10.07.2018

Der Kreistag befasste sich mit einer neuen Oberschule für Lehnitz und mit der Übernahme der Barbara-Zürner-Oberschule Velten.

09.07.2018

Große Freude im Schlossmuseum Oranienburg: 70 Jahre lang verschollen geglaubte und äußerst seltene Möbelstücke aus Elfenbein sind ins Schloss zurückgekehrt. Am Freitag wurden sie vorgestellt, nach aktuellem Stand handelt es sich dabei um „absolute Unikate“.

09.07.2018
Anzeige