Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Vorlesewettbewerb: Regionalsieger stehen fest
Lokales Oberhavel Oranienburg Vorlesewettbewerb: Regionalsieger stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 26.02.2016
Lukas Möller (rechts) und Frederick von Rosenberg lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg.
Oranienburg

„Der Junge im gestreiften Pyjama“ ist ein Jugendbuch. 2006 geschrieben von John Boyne, zwei Jahre später fürs Kino verfilmt. Inhalt: Eine fiktive Geschichte über die Erlebnisse eines neunjährigen Jungen während des Nationalsozialismus mit einem unter die Haut gehenden, erschreckenden Ende. Schwere Lesekost für einen Sechstklässler. Und doch wählte Lukas Möller von der Oranienburger Havelschule genau jenen Schluss des Buches als Wahlbeitrag zum Vorlesewettbewerb, bei dem am Mittwochmorgen in der Stadtbibliothek Oranienburg der Regionalsieger Oberhavel 2 gesucht und gefunden wurde.

Denn Lukas Möller überzeugte mit seiner Art zu lesen die Jury. „Der Gesamteindruck stimmte“, bringt es Jurymitglied und Schauspielerin Andrea Held aus Glienicke auf den Punkt. Auch wenn er in Frederick von Rosenberg von der Grundschule in Lehnitz einen starken Konkurrenten hatte, mit dem er sich ein Kopf-an Kopf-Rennen um den Sieg lieferte. Erstmals gab es ein Stechen. „Beide waren sehr gut. Letztlich gaben Kleinigkeiten den Ausschlag“, lobt Astrid Krüger, Jurymitglied und Bibliothekarin aus Zehdenick die beiden Erstplatzierten. Insgesamt waren 13 Schulsieger beim Regionalentscheid in Oranienburg angetreten. Bis auf einzelne Ausnahmen sei das Niveau hoch gewesen, ist man sich in der fünfköpfigen Jury einig.

Von Klassikern wie der Schatzinsel bis hin zu Kerstin Giers Silber-Traumtrilogie reichten die ausgewählten Texte der Schüler. Regionalsieger Lukas Möller war über die Verfilmung auf sein Buch aufmerksam geworden. Innerhalb von nur fünf Tagen habe er auf langen Autofahrten das Buch gelesen, so der Elfjährige. Danach habe er mit seinen Eltern gesprochen, um den historischen Hintergrund wirklich zu verstehen. Das Buchende habe ihn regelrecht „geflasht.“ Auch sonst lese er viel, so der Oranienburger. Gerne Action oder Fantasy. Tipps bekäme er von Freunden. Er habe jedoch keinen Lieblingsautor. Nur E-Books seien nicht sein Fall. „Ich muss etwas in der Hand haben.“ Wenn ihm in der Bibliothek ein Buch gefalle, kaufe er es auch gerne.

In Vorbereitung auf den Bezirkswettbewerb Brandenburg-Ost am 12. März in Straußberg muss er nun ein neues Buch wählen. Neben ihm wird dann auch Theresa Weidenberg von der Waldgrundschule aus Hohen Neuendorf, die den Regionalentscheid Oberhavel 1 gewinnen konnte, den Kreis vertreten.

Von Ulrike Gawande

Die Netzhaut ist der wichtigste Bestandteil des Auges“, erklärt Steffen Hennes, Geschäftsführer von lux-Augenoptik in Oranienburg und diplomierter Optometrist. Er vergleicht die Netzhaut mit dem „Film im Fotoapparat“. Bisher habe man bei Untersuchungen diese nur oberflächlich abbilden können. Deshalb wurde nun in neue Medizintechnik investiert.

26.02.2016
Gransee Kräuter vom Garten in den Topf - Kraatz: Konzept vom Naturkunstwerk geändert

Manuela Röhken aus Kraatz versucht sich in diesem Jahr an etwas Neuem. Nachdem sie ihre Gäste ein Jahrzehnt lang mit themenbezogenen Veranstaltungen beglückte, setzt sie künftig ganz auf Kräuter.

26.02.2016
Gransee Erster Brandschutztag für Vorschulkinder der Kitas aus dem Amt Gransee - Verbände ohne Ende

Feuerwehr- und Brandschutzerziehung in den Kindertagesstätten des Amtes Gransee und Gemeinden sind seit dem vergangenen Jahr ein ständiger Begleiter für Erzieher und Kinder. Am Dienstag wurde der „Ernstfall“ geprobt: beim Brandschutztag.

23.02.2016