Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Was Schüler von Kräutern und Wölfen lernen

Projekttage in Oranienburger Lindenschule Was Schüler von Kräutern und Wölfen lernen

117 Schülerinnen und Schüler nahmen an der Projektwoche in der Lindenschule teil. Sie schrieben einen eigenen Wolfsong und legten zwei neue Hochbeete für die Schule an. Die sollen im nächsten Jahr sogar erweitert werden.

Oranienburg 52.7537284 13.236681
Google Map of 52.7537284,13.236681
Oranienburg Mehr Infos
Nächster Artikel
Kerzen für Oranienburger Holocaustopfer

Schüler der Lindenschule legten zwei Hochbeete an.

Quelle: Marco Winkler

Oranienburg. Chris aus der Klasse 8a steht ganz begeistert an einem der zwei neuen Hochbeete der Lindenschule. Schnittlauch, Thymian, Zitronenmelisse, Liebstöckel, Rosmarin. Rohkost. „Mich interessiert, wo Kräuter herkommen und wie sie wachsen“, sagt der 15-Jährige. Er ist einer von acht Schülern, die in den Projekttagen mit Lehrerin Maria Tiller auf Kräutersuche waren.

Wie wirken sich Kräuter eigentlich auf die Gesundheit aus, wie werden sie angebaut, welche Lebensmittel werden mit ihnen verfeinert? Riechen, schmecken, probieren – das hätte das Motto sein können der lehrreichen Tage. Und: Wie baue ich ein richtiges Hochbeet? „Wir haben alle im Team gearbeitet“, sagt Chris. Seine Lehrerin ergänzt: „Vielleicht erweitern wir die Beete im nächsten Jahr.“

Heimisch wie der Wolf in Brandenburg fühlen sich jetzt auch Schüler der Lindenschule im Wissensgebiet rund um Isegrim

Heimisch wie der Wolf in Brandenburg fühlen sich jetzt auch Schüler der Lindenschule im Wissensgebiet rund um Isegrim.

Quelle: Marco Winkler

Eine andere Projektgruppe beschäftigte sich mit Wölfen. Sie gingen der Frage nach, wo sie leben, was sie fressen, welche Laute sie von sich geben. „Wir waren dafür sogar im Wolfsgehege im Tierpark Kunsterspring“, erzählt Lehrerin Karin Wyrembek.

Der Förderverein hat für die Fahrt 200 Euro locker gemacht. „Sonst hätten wir die Fahrt nicht machen können“, so die Lehrerin. Wieder in der Schule angekommen haben die Jugendlichen Plakate entworfen, einen Song geschrieben, ihr eigenes Wolfsspiel kreiert und eine Skulptur gefertigt – mit Unterstützung von Hausmeister Frehse und unter Anleitung der Lehrerinnen Karin Wyrembek, Claudia Kube, Gaby Islebe und Magda AlBarazi.

Insgesamt nahmen 117 Schüler von der dritten bis zur 10. Klasse an den Projekttagen teil.

Von Marco Winkler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg