Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Was für ein Abend
Lokales Oberhavel Oranienburg Was für ein Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 08.07.2018
An allen Tischen herrschte beste Stimmung. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Oranienburg

Was für ein Bild. Im historischen Teil des Schlossparkes sah es am Mittwochabend aus, als würde ein königliches Fest gefeiert. Und so war es auch, die Oranienburger und viele Menschen aus der Umgebung feierten einfach, weil es Spaß macht, in solch einer schönen Umgebung unbeschwert miteinander zu schmausen, zu lachen, zu plaudern. Und das alles in feiner, weißer Robe.

Schon anderthalb Stunden vor dem eigentlichen Beginn strömten die Ersten in den Schlosspark. Und der Besucherstrom riss nicht ab. Mit Kind und Kegel, Klappstühle und Tische unterm Arm, und großen Kühltaschen für das leckere Picknick strömten die Besucher nur so in Richtung Park. Die Sonne strahlte, die Menschen lächelten.

Die Bilder sprechen für sich. Was für eine Stimmung im Schlosspark.

Die Ersten sicherten sich einen Platz im Schatten unter den Kronen der alten Bäume. Emsig wurden bestickte Leinentischtücher ausgebreitet, Kronleuchter platziert, die Kristallgläser auf der Tafel ausgerichtet. Und die vielen leckeren Speisen und Getränke aufgetischt. Gerade rechtzeitig, bevor die Artistokraten ihre ersten Darbietungen starteten und die Stimmung nach Sekunden nicht besser hätte sein können.

Die langen, weißen Tafeln reichten vom Eingangsportal bis fast zum Schlossparkteich. Wer keinen Tisch mit geschleppt hatte, breitete sein Tuch auf dem Rasen aus. Die Kinder wirbelten zwischen den Besuchern und niemand störte sich daran.

Das Picknick in Weiß im Schlosspark findet offenbar immer mehr Fans und der Kreativität scheinen keine Grenzen gesetzt. Die Kleider und Kopfbedeckungen der Besucher werden immer ausgefallener. es ist zu spüren, dass sich die Leute schon lange auf dieses Sommerevent freuen und sich große Mühe mit ihrer Garderobe und dem Tischschmuck geben.

Längst hat sich das Picknick über Oranienburgs Grenzen hinaus rumgesprochen. Sylvia Lange und ihr Mann Ingo kamen schon zum dritten Mal. Auch ihr befreundetes Ehepaar Kerstin und Ingo Bethke aus Borgsdorf hat es schon das zweite Mal in den Park gezogen.

Dieses Mal hatten sie sogar noch Freunde aus Wittstock mitgebracht. Und Doris und Rainer Kuschmann fühlten sich auch sichtlich wohl. Die Ehepaar schwärmen von der Atmosphäre bei diesem großen, geselligen Beisammensein. „Und heute haben wir sogar noch Musik im Rücken“, sagte Kerstin Bethke und zeigte auf das Trio „Savoy Satellites’3“ hinter ihr.

Die „Montagsfrauen“ aus Sachsenhausen hatten sich hübsche Hüte geleistet. Quelle: Andrea Kathert

Wie immer war die Stimmung bei den „Montagsfrauen“ aus Sachsenhausen kaum zu toppen. Die Damen hatten sich hübsche Hüte geleistet, alles die gleichen versteht sich.

Es war wirklich ein tolles Bild in Oranienburgs größtem Garten.

Von Andrea Kathert

Die Urlaubszeit hat begonnen: Wo fahren die Leute aus Oberhavel hin, um sich erholen zu können? Was sind ihre liebsten Reiseziele? Die MAZ hat sich umgehört.

08.07.2018

Anwohner und Passanten müssen sich in den kommenden Wochen auf Einschränkungen in der Oranienburger Clara-Zetkin-Straße einstellen. Die Stadt erneut für knapp 60000 Euro dort die Gehwege.

05.07.2018

Durch einen Auffahrunfall erheblich verletzt wurde am Mittwochabend ein Volvo-Fahrer in Oranienburg: Von der Sonne so geblendet, dass er einen Lkw übersah, fuhr er auf diesen auf. Sein Fahrzeug war anschließend nicht mehr fahrbereit.

05.07.2018
Anzeige