Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Weitere Bombenentschärfung wohl am 7. Juli
Lokales Oberhavel Oranienburg Weitere Bombenentschärfung wohl am 7. Juli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 21.06.2016
Der Sperrkreis am 7. Juli in Oranienburg wäre ein kleiner: Bahnhof, Schulen und Kitas wären diesmal nicht betroffen. Auch das Krankenhaus müsste, trotz Lage im Sperrkreis, nicht evakuiert werden. Quelle: Verwaltung
Anzeige
Oranienburg

Zwei mögliche Bombenentschärfung stehen Oranienburg in den kommenden Wochen ins Haus. Die erste am Donnerstag, 30. Juni. Ob es sich bei der Anomalie in der Lehnitzstraße 73 um einen zu entschärfenden Blindgänger handelt, wird am Mittwoch, 29. Juni, bekannt gegeben.

Ferner unter Beobachtung: Das Grundstück in der Erfurter Straße 7a. Die Experten der systematischen Kampfmittelsuche wurden dort fündig. Ihre Messgeräte schlugen bei einem metallischen Gegenstand im Erdreich aus. Noch wissen sie nicht, was es ist. Nicht ausschließen wollen sie jedoch, dass es sich dabei um die Reste eines Blindgängers handeln könnte. Grund: Im Umfeld der Erfurter Straße wurden in den vergangen Jahren schon weitere Bomben geborgen.

700 Meter großer Sperrkreis

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg (KMBD) sieht eine genauere Untersuchung deshalb als unausweichlich an. Diese ist ab Montag, 4. Juli, geplant. Zu Mittwoch, 6. Juli, werden weitere Aussagen zum metallischen Gegenstand erwartet.

Falls es sich um eine Bombe mit chemischem Langzeitzünder handeln sollte, tritt Donnerstag, 7. Juli, ein 700 Meter großer Sperrkreis in Kraft. Betroffen wären 5000 Oranienburger, die zu 8 Uhr ihre Wohnungen verlassen haben müssen.

Bahnhöfe, Schulen, Krankenhaus nicht betroffen

Die Bahnhöfe Oranienburg und Lehnitz wären dabei nicht betroffen, ebenso wenig Schulen oder Kindertagesstätten. Selbst das Krankenhaus müsste nicht evakuiert werden, obwohl es sich im Sperrkreis befindet. Patienten werden dann aufgefordert, in ihren Zimmern zu bleiben.

Lesen Sie auch:

Mögliche Bombenentschärfung am 30. Juni

So verlief die Bombenentschärfung im April

Bombenabwurf am 20. April 194: Eine Oranienburgerin erinnert sich

Von MAZ

Oranienburg Jubiläum mit Dorffest - Wensickendorf feiert 666 Jahre

Wenn es der Volksmund richtig überliefert hat, dann haben es die Wensickendorfer einer Nonne zu verdanken, dass sie am kommenden Wochenende ein schönes Dorfjubiläum feiern dürfen. Auf einen großen Festumzug verzichten sie allerdings – dafür gibt’s ein großes Dorffest.

20.06.2016
Oranienburg Oberhavel: Polizeibericht vom 20. Juni - Birkenwerder: Sattelauflieger geklaut

Einen Sattelauflieger ohne Zugmaschine stahlen Unbekannte im Zeitraum von Sonnabend zu Montag. Der Auflieger mit dem Kennzeichen H-H 5640 war in der Straße An der Autobahn abgestellt und hatte mehrere Tonnen Papier geladen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 180 000 Euro. Die Fahndung nach dem Gefährt wurde eingeleitet.

20.06.2016

Am 18. Juni wird die Elektromobilitätsmesse „e/motion“ zum fünften Mal veranstaltet. Thema sind unter anderem Autos, die mit Strom fahren. Neu: Dabag-Geschäftsführer Jens Stein wird am 1. Juli die erste 24-Stunden-Ladestation in Oranienburg eröffnen.

14.06.2016
Anzeige