Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oranienburg Wenn Häuser schwimmen lernen
Lokales Oberhavel Oranienburg Wenn Häuser schwimmen lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 27.07.2016
Das schwimmende Haus für ein Berliner Paar ist in zwei bis drei Wochen bezugsfertig. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Malz

Die Küche in hellem Holz ist fast fertig. Ebenso Sauna, Bad und das Schlafzimmer mit großer Glasfront. Ein Kamin lässt auf den Winter freuen. Was aber kein noch so luxuriöses Interieur toppen kann: Den Blick aufs Wasser. Vom Bett aus, vom Fernsehsessel und vor allem von der großen Dachterrasse. Rundumblick auf 80 Quadratmetern. Ein Berliner Paar hat das moderne Hausboot bestellt, das derzeit auf der Malzer Werft vertäut liegt. In wenigen Wochen ist es bezugsfertig.

Seit 2011 entwickelt die Berliner Firma rev-house living spaces GmbH (Rev House)) Penthouses, die auf dem Wasser unterwegs sind. „Wir möchten mit Rev House die Menschen erreichen, die eine Vorliebe für das Besondere haben. Die in ihrem Lifestyle die Großzügigkeit und Weite in der Natur schätzen und gleichzeitig Wert auf Top-Qualität legen. Rev House Boote können den Traum erfüllen, sich überall auf der Welt ein Feriendomizil auf dem Wasser zu erschaffen“, so Geschäftsführer Lars Voigt.

Wassergrundstücke sind beliebt, aber rar. Warum nicht die eigenen vier Wände mitnehmen und ab und zu woanders vor Anker gehen? So die Grundidee. Dies Basisgröße eines schwimmenden Zuhauses, Büros oder Feriendomizils beträgt 14,90 mal 6,25 Meter. Wie man dem Grundriss aufteilt, bleibt jedem selbst überlassen.

Und die Häuser lassen es an nichts fehlen: sie sind fußbodenbeheizt, haben im Rumpf einen „100-Quadrameter-Keller“, in dem Öltank, Waschmaschine, Trinkwasseraufbereitung, Abwassertechnik oder Proviant verschwinden können. Der Aufbau in Holzständerweise ist gedämmt wie jedes Haus und damit wintertauglich. Und ebenso eventtauglich: Bis zu 50 Personen dürfen an Bord. „Der Einstiegspreis liegt bei 360 000 Euro. Die meisten Kunden investieren mehr“, so Kommunikationschefin Anja Jaworsky. Der acht Millimeter dicke Stahl, aus dem der Bootskörper besteht, garantiert, dass man 20 Jahre nicht aufs Trockendock muss und „auch im Winter das Eis brechen kann.“ Ein Eisbrecher sei das Boot aber nicht.

Auf der Malzer Werft werden Bootskörper und Aufbauen gefertigt und bei der sogenannten Hochzeit zusammengefügt. Dann wird der „Rohbau“ zu Wasser gelassen, erfolgt der Einbau des Interieurs. Die Werft selbst ist für den Einbau der Schiffsmotoren zuständig.

Die Firma Rev House Living Spaces GmbH hat ihren Sitz in Malz. Kontakt: www.rev-house.com. Seit Juni 2015 hat sie zwei Musterboote, die aktuell in Spandau und Hamburg vor Anker liegen. Entwickelt haben sie der Ingenieur und Segler Stefan Hübbe und der inzwischen alleinige Geschäftsführer des Unternehmens, Lars Voigt, Geschäftsmann im Innendesignbereich in Berlin. Produziert werden sie auf der Malzer Werft. Um damit unterwegs zu sein, reicht der Besitz eines Sportbootführerscheins.

Von Heike Bergt

Wie gelingt Integration? Und was erwarten Einheimische wie Flüchtlinge von einander? Im Lehnitzer Gemeindehaus fand ein Vortrag mit anschließender Diskussion statt.

27.07.2016

Das Oberhavel Netzwerk Gesunde Kinder und der Förderverein vom stationären Hospiz in Oranienburg, Oberhavel Hospiz, sind mit je 350 Euro bedacht worden. Landrat Ludger Weskamp übergab die Spenden. Das Geld ist mit einer Tombola beim Mitarbeiterfest der Kreisverwaltung Oberhavel zusammengekommen.

27.07.2016

Dörte Peiffer, seit 2011 Leiterin der Edener Musikwerkstatt, nimmt eine Auszeit und geht für eine Jahr nach Kanada. Den Staffelstab gibt sie für diese Zeit an den Kollegen Yannick Wirner weiter. Er übernimmt ab 1. September.

26.07.2016
Anzeige