Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 19 ° wolkig

Navigation:
„Wir sind sicher nicht der Favorit“

Oranienburger HC im Landesderby in Potsdam „Wir sind sicher nicht der Favorit“

Seit vier Jahren gibt es das Duell der beiden Brandenburger Teams in der 3. Liga. Nachdem der OHC im Vorjahr in der Endabrechnung die Landeshauptstädter überflügelt hatte, stellte der VfL die alte Hackordnung in dieser Saison wieder her und ist Tabellendritter (der OHC Zehnter). Am Sonntag treffen beide Mannschaften in Potsdam aufeinander.

Voriger Artikel
Ein eigener Transporter für die Gemeinde-Wehr
Nächster Artikel
Biber-Grundschule feiert 80. Jahrestag

Nils Müller zieht ab.

Quelle: Robert Roeske

Potsdam/Oranienburg. Diese beiden Teams sind im brandenburgischen Männerhandball das Nonplusultra: VfL Potsdam und Oranienburger HC. Beide sind in der 3. Liga Nord beheimatet, der VfL auf Platz 3, der OHC auf Platz 10. Am Sonntag steigt das Gipfeltreffen in der Potsdamer MBS-Arena (16 Uhr). Auch wenn der OHC das Hinspiel glücklich mit 27:26 in der Schlusssekunde gewann, „sind wir nicht der Favorit, aber ich sehe uns auch nicht chancenlos“, sieht Oranienburgs Coach Christian Pahl der Partie entgegen. Mit Videosequenzen aus dem Potsdamer Spiel bei den Füchsen Berlin II vor einer Woche bereitete Pahl seine Truppe vor, „weil die Füchse in der Abwehr ähnlich spielen wie wir“. Den Landeshauptstädtern bescheinigt er, dass sie eine herausragende Saison spielen. Stark seien sie nach wie vor im Konterspiel. Wenn der OHC das verhindern könne, komme es seiner Meinung nach darauf an, wer im Positionsspiel besser sei.

Die Hinrundenpartie war in der Vorbereitung auf das OHC-Spiel kein Thema. „Nein“, sagt Trainer Jens Deffke. „Wir müssen einen guten Mix aus unserem Spiel und dem der Oranienburger finden.“ Seit acht Wochen können die Potsdamer nicht mehr auf Philipp Reuter setzen, der Mann mit Bundesliga-Erfahrung wechselte zurück in die 1. Schweizer Liga. „Deshalb läuft es etwas anders. Mehrere Leute müssen mehrere Positionen bekleiden“, so Jens Deffke. „Somit sind wir vielleicht variabler.“ Auch wenn es ein Derby ist und es gegen seinen Ex-Verein geht (Trainer bis 2013), „ist es für die Spieler und bestimmt für Christian Pahl (er ist früherer Potsdamer, Anm. d. R.) ein Spiel mit ganz besonderem Charakter. Für mich geht es nur um zwei Punkte, und wir wollen oben dran bleiben.“

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oranienburg
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg