Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ostereiersuche im Schlosspark
Lokales Oberhavel Ostereiersuche im Schlosspark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 30.03.2018
Die Gärtner haben alle Hände voll zu tun. Quelle: TKO
Oranienburg

Der Frühling hält Einzug in den Schlosspark. Seit der letzten Woche bringen die Gärtnerinnen und Gärtner der Tourismus und Kultur Oranienburg (TKO) den Frühjahrsflor in den Boden: mehr als 16 000 Stiefmütterchen, Tausendschönchen und Hornveilchen in allen Farben. Bei einem Team von derzeit sechs Gärtnern heißt das: Jede Person muss rund 2700 Pflänzchen in den Boden setzen! „Am vergangenen Donnerstag kamen die Pflanzen an, die haben wir im Schneetreiben abgeladen“, berichtet Gärtnerin Irene Jaeck. Seit Freitag ist dann gepflanzt worden – teilweise mit Startschwierigkeiten, da der Boden mitunter noch gefroren war. Dank des tollen Wetters am Sonntag geht es nun schnell voran, und bereits jetzt können sich die Schlosspark-Gäste über gelbe, weiße, violette und rote Farbtupfer freuen. Wenn es in diesen Tagen noch mal etwas kälter wird, ist das laut Irene Jaeck übrigens kein Problem: „Das können die Pflanzen ab.“

Apropos Farbtupfer: Zum Osterspaziergang am Ostersonntag ab 10 Uhr sieht das einst in glänzende Folie gehüllte Riesen-Osterei aus wie neu, denn der Kinder-Kunst-Klub der Kita am Schlosspark war in den vergangenen Tagen fleißig. Zehn Jungen und Mädchen haben das Ei mit Acrylfarben bunt bemalt – „mit Pinseln, Schwämmen und den Fingern“, erzählt Isa Albrecht, Fachkraft für Sprache in der Kita. Gemeinsam mit Nelly Kanz und Heilpädagogin Daniela Hemp hat sie die kleinen Künstlerinnen und Künstler während des Projekts betreut. Am Dienstag haben die Service-Kräfte der TKO das bunte Osterei nun abgeholt. Damit es schön glänzt und die Farbe lange hält, bekommt das Ei jetzt noch mehrere Schichten Klarlack, bevor es am Sonntag im Eingangsbereich des Schlossparks platziert wird.

Schon am Karfreitag, 30. März, öffnet das Schlosspark-Café, das in diesem Jahr in neuem Glanz erstrahlt. Unter anderem sind der Fußboden sowie der Tresen renoviert worden, derzeit laufen die letzten Vorbereitungen vor der Eröffnung. Der beim Spielen und Spazieren aufkommende Hunger kann ab Freitag wieder täglich zwischen 10.30 und 18 Uhr in schöner Atmosphäre gestillt werden. Angeboten werden kleinere warme und kalte Speisen, Eis, Kuchen, Kaffee sowie diverse weitere Getränke.

Zum Osterspaziergang am Ostersonntag, 1. April, ist ab 10 Uhr wieder der Osterhase im Schlosspark unterwegs. Damit sein Fell nicht so nass wird, macht er je nach Wetterlage auch mal länger Pause in der Orangerie. Dort dürfen die Kinder wie immer österliche Basteleien fertigen. Am 1. April beginnt auch die Hauptsaison im Schlosspark: Die Kasse ist dann täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, und der Eintritt kostet drei Euro, ermäßigt 1,50. Kinder, die jünger als sieben Jahre sind, zahlen wie immer keinen Eintritt.

Von MAZ-online

Die Polizei stellte im Jahr 2017 einen Rückgang der Gesamtkriminalität fest. Vor allem im Bereich der Wohnungseinbrüche gingen die Straftaten erheblich zurück. Dafür gibt es gute Gründe. Sorgen bereitet den Beamten hingegen die steigende Anzahl jugendlicher Straftäter unter 21 Jahren.

30.03.2018

100 goldene Osterhasen und 100 Schokolutscher waren für die Mühlenseekids am Dienstagvormittag im Stadtpark versteckt. Und sie fanden sie alle. In Windeseile waren die 70 Kita-Kinder ausgeschwärmt.

30.03.2018

Fast alle Decken und Wände in der Wohnung von Sabrina Schreiber aus Velten sind von Schimmel befallen. Das Problem liegt laut Gutachtern eine Etage höher: Das Dach des Hauses ist defekt, Feuchtigkeit dringt immer wieder ein. Nun soll ein Maler die Wohnung wieder herrichten. Doch Sabrina Schreiber will so schnell wie möglich ausziehen.

30.03.2018